2. Blacksheep Festival, Samstag

„Talent meets legend“ hieß es wieder am Samstag. Die Gewinner des Nachwuchswettbewerbs mussten während eines Gewitters mit wenig Fans vorlieb nehmen. Schade, denn die Qualität stimmte.Von den Schauern ließen sich Impala Ray aus München nicht die Stimmung vermiesen. Mit Tuba und Hackbrett verbreiteten sie gute Laune. Eine Festivalentdeckung, der sofort weitere folgten.

Die Blackberry Brandies (Schweiz) und Modern Earl (USA) machen beide gradlinigen Rock mit unterschiedlich ausgeprägten Anteilen von Blues und Country. Engagiert verausgabten sich besonders die Gitarristen. Schnell, virtuos und etwas düster.

Definitiv auf dem Weg nach oben sind die Vier von Hunter and the Bear. Intensiver britischer Songwriter – Rock, der viele neue Fans gewonnen haben dürfte. Starker Gesang, viel Gitarre und Bruce Springsteen‘s The River als bejubelte Zugabe.

Starke Frauen gab es auch am dritten Tag. Die 26-jährige Lisbee Stainton hat in ihrer englischen Heimat bereits früh den Durchbruch geschafft und agierte entsprechend selbstbewusst.
Sarah Lee Guthrie (USA) wird sicher häufig auf ihren Großvater Woody und ihren Vater Arlo angesprochen, ist aber unabhängig von diesen eine tolle Liedermacherin. Mit ihrem Ehemann Johnny Irion bot sie sehr harmonischen, modernen Songwriter – Folk. Ein weiteres Highlight im Innenhof.

Alan Doyle ging zunächst allein mit seinem Bierglas für einen a cappella – Song auf die abgedunkelte Bühne. Danach ließ er es mit seiner Band richtig krachen. Bester Folk-Rock vom Great Big Sea-Frontmann aus Neufundland. An seiner Seite beeindruckte Fiddlerin Kendel Carson.

Der Platz im Schlossgarten füllte sich zusehends, denn die Hooters hatten einige Fans angezogen. Die Männer aus Philadelphia haben ein Händchen für schöne Melodien und konnten aus einem stattlichen Fundus von Hits schöpfen. Zunächst wirkten sie etwas distanziert, überraschten aber dann mit Gesangseinlagen auf Deutsch.

Nicht nur musikalisch, sondern auch vom Besuch her mit 6000 Gästen über das Wochenende ein schöner Erfolg.

Kulturverein Blacksheep

kuec

Für celtic-rock.de schreibe ich seit 2008. Meine Instrumente sind Geige, Gitarre und Bass.

Letzte Artikel von kuec (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar