Almost St Patrick´s Day Vol 2 (-> Mit VERLOSUNG)

Cover Almost St. Patricks DayAchtung Freunde des feuchtfröhlichen Genres: Reedo Records hat gerade die zweite Version seines Erfolgs-Samplers „Almost St. Patrick’s Day“ rausgebracht.

Die erste „Almost St. Patrick´s Day“ Compilation ist im Jahre 2006 erschienen. Es waren Bands vertreten wie u.a. Flogging Molly, Street Dogs, The Levellers aber auch weniger bekannte Bands. Die CD´s wurden kostenfrei an Dj´s, Pubs, Clubs und Pressevertreter verteilt. Die Idee war, etwas von der Szene für die Szene zu tun und Irish Folk (Punk) Bands zu promoten. Die begeisterten Reaktionen zeigen, dass es funktioniert hat und dass es höchste Zeit für eine Fortsetzung ist!

Vol. 2 ist noch internationaler geworden. Bands aus China, Japan, Kanada, Australien, den USA, England und vielen weiteren Ländern präsentieren ihre Irish-Folk-Punk-Rock-Songs. Es konnte auch diesmal wieder alte Helden wie The Levellers und New Model Army für die Idee gewonnen werden, die sich perfekt zwischen Neuentdeckungen wie Flatfoot 56, The Biblecode Sundays oder The Dreadnoughts einreihen.

Aus dem deutschen Raum sind u.a. Mr. Irish Bastard (bisher unveröffentlichter Song!), The Ceili Family, In search of a rose und die nicht so bekannten Fiddler´s Green vertreten . Um die Kosten der Produktion zu decken, wird ein kleiner Anteil der Auflage für 9€ pro Stück verkauft. Einfach eine mail schreiben an: Order@reedo-records.com (ein deutsches Label).

Und jetzt die Anlage aufdrehen, ein Guinness einschenken – es ist schließlich „Almost St. Patrick´s Day“!

Die Kompilation beginnt schnell mit den Levellers und ihrem „Cholera Well“, inhaltlich weniger mit St. Patrick’s Day in Verbindung stehend, jedoch musikalisch mehr als überzeugend. Es folgen die fetzigen, aus Chicago stammenden Flatfoot 56 mit „Hourglass“, Oi-Punk mit Mandoline. Als drittes erklären die Biblecode Sundays die Besonderheit, ein Londoner irischer Abstammung zu sein. Musikalisch ganz weit oben und ein toller Ohrwurm. Die australischen Catgut Mary sind die Nächsten mit ihrem Song „Shag on a rock“ – ob damit der Ayers Rock gemeint ist? Wir werden mal nachfragen, jedenfalls ein großer Song.

“Scream for life” ist das Folgestück, Dudelsackrock aus China von SMZB. Die dienstälteste Band um Sänger Justin Sullivan New Model Army präsentiert ihren Song „Dawn“, der uns stilistisch in die frühen 90er zurückholt. Meine Lieblings-Live-Band aus Deutschland (Münster), Mr. Irish Bastard, präsentieren ihren neuen, eingängigen Mitgröhlsong „Bite the dust“.

Auch aus Down Under stammen The Currency, die sich mit ihrem Track “Gates of hell” schnell in die Herzen des geneigten Publikums spielen werden. Die britischen Bleeding hearts sind hier mit druckvollen “The king of evermore” vertreten. Es folgen die dritte Band aus Australien, die Rumjacks mit ihrer feinen, punkigen Nummer „The Plantin‘ of Kitty Randall“. Schnell gehts weiter mit den lustigen Jungs aus dem Frankenland, Fiddler´s Green und ihr vulgäres Punkstück „Bugger off“. Keine Atempause- die volltättowieten Pipes and Pints aus Prag sind hier vertreten mit “City by the sea”. Dann endlich etwas mehr feuchtfröhliche Gelassenheit, die präsentiert wird von den netten Folk-Freunden aus Hagen: The Ceili Family mit ihrem Hit “Fall face first”.

Die ebenfalls in Deutschland fest etablierten In search of a rose haben eine unerhört harte aber fein arrangierte Version des traditionellen Liedguts “P stands for Paddy” zum Besten gegeben. Als nächstes sind The Dreadnoughts mit ihrem “The west country” vertreten. Passend zum St. Patrick’s Day folgt das Lied “Drunk tonight” der aus Ohio stammenden The Bloody Irish Boys. “Flags of Royal Shamrock” ist der nächste Song von den Japanern Royal Shamrock.

Last but not least die ungarische Band Firkin mit „ Firkinful of beer “. Wer nach dieser Kompilation nicht in Stimmung ist, auf die rockig-punkige Art und Weise St. Patrick’s Day zu feiern, sollte besser zur Folksession um die Ecke gehen und beim Tee über Gott und die Welt philosophieren.

Das Genre, einst von den Pogues erfunden, ist in der ganzen Welt präsent und beliebter denn je. Schöne Grüße auch an die Folkpolizei um Petr Pandula! This is Folk’n’fuckin’Roll!


Tracklist:
1. Levellers – The cholera well
www.levellers.co.uk
2. Flatfoot 56 – Hourglass
www.flatfoot56.com
3. The Biblecode Sundays – Maybe it´s because I`m an irish Londoner
www.biblecodesundays.co.uk
4. Catgut Mary – Shag on a rock
www.myspace.com/catgutmary
5. SMZB – Scream for life
www.smzb.com
6. New Model Army – Dawn
www.newmodelarmy.org
7. Mr. Irish Bastard – Bite the dust
www.mririshbastard.com
8. The Currency – Gates of hell
www.myspace.com/thecurrencyband
9. Bleeding hearts – The king of evermore
www.bleedinghearts.co.uk
10. Rumjacks – The Plantin‘ of Kitty Randall
www.myspace.com/therumjacks
11. Fiddler´s Green – Bugger off
www.fiddlers.de
12. Pipes and Pints – City by the sea
www.pipesandpints.cz
13. The Ceili Family – Fall face first
www.ceilifamily.de
14. In search of a rose – P stands for Paddy
www.insearchofarose.de
15. The Dreadnoughts – The west country
www.thedreadnoughts.com
16. The bloody irish boys – Drunk tonight
www.thebloodyirishboys.com
17. Royal Shamrock – Flags of Royal Shamrock
www.myspace.com/royalshamrock
18. Firkin – Firkinful of beer
www.firkinband.com

maze

Ehemalige/r Autor/in

Schreibe einen Kommentar