Balve Festival 2014 – Freitag

Nach dem erfolgreichen „Berliner“ Donnerstag mit Folk’s Sake und den Cobblestones war die Höhle bereits am frühen Abend gut gefüllt. Die Sandsacks schafften es sofort, Stimmung in den Felsendom zu bringen und organisierten sogar einen Kreistanz.

Die fünf Jungs von Cuig würden sicher einen Preis als best ir.-trad. Band U18 gewinnen. Neben toll gespielten Tunes und dem Pipes – Solo gefiel der geschickte Schlagzeugeinsatz des Jüngsten. Die Gruppe wird dies Jahr eine erste Demo – EP aufnehmen. Sie gewannen die Herzen mit einer bezaubernden Mischung von jungenhaftem Selbstbewusstsein und Schüchternheit, besonders bei dem einzigen vorgetragenen Lied.

Die Leute von Reel It In in sind nur wenige Jahre älter und haben seit der Gründung 2011 schon mit vielen Größen der akustischen Szene zusammengespielt. Sie setzen Keyboard und Concertina ein und sind ebenfalls überwiegend auf Tu nes spezialisiert. Ein Bodhran – Solo zog die Aufmerksamkeit auf sich. Leider ließ der Sound die Bässe dröhnen, so dass die einzelnen Instrumente schlecht zu unterscheiden waren.

Die Jeremiahs, die keine Percussion einsetzen, waren besser zu hören. Das Quartett aus Dublin hat die Fähigkeit, nicht nur einfach Stücke zu spielen, sondern Atmosphäre zu schaffen. Sie besitzen einen sehr guten Sänger und brachten eine geschickte Songauswahl. Der lässig-locker spielende Fiddler ergänzte sich prima mit dem jung-dynamischen Whistlespieler. Bei den Frisuren gilt offenbar: alles geht…

Es wäre eine frauenlose Veranstaltung geblieben, hätten nicht die 1st Sauerland Piper- und Drummer/-innen das Bild etwas bunter gemacht…

Die abschließende Session mit Gesang von Sean Reeves hat Friedhelm Freiburg festgehalten :

 

Festivalsamstag

kuec

Für celtic-rock.de schreibe ich seit 2008. Meine Instrumente sind Geige, Gitarre und Bass.

Letzte Artikel von kuec (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar