Bella Hardy in Lüdenscheid am 18.11. 2017

Am Sonntag gab die englische Sängerin Bella Hardy ihr Deutschland-Debüt im Lüdenscheider Kulturhaus. Die 33-Jährige überzeugte sofort mit ihrer tollen Stimme. Sie spielt auch Fiddle, gezupft oder gestrichen, und singt sogar manchmal gleichzeitig. Bella Hardy ist mit Folkmusik aufgewachsen, hat sich aber inzwischen zu einer Songwriterin entwickelt, die auch Pop-Elemente und ungewöhnliche Sounds nutzt. Begleitet wurde sie von Anna Massie an den Gitarren und Sarah Hayes an Flügel und Querflöte. Die Musikerin aus Edale/Peak District konnte Lieder von ihrem neuen Album Hey Sammy vorstellen. Sie verabschiedete sich von den 200 sehr angetanen Zuschauer/-innen mit dem unverstärkt gesungenenTraditional Bunch of Thyme.

Homepage

kuec

Für celtic-rock.de schreibe ich seit 2008. Meine Instrumente sind Geige, Gitarre und Bass.

Schreibe einen Kommentar