Big Country – Live in Germany 2017

Nach Stuart Adamson und Mike Peters (Ex-Frontmann von THE ALARM) hatte ich gestern Abend die große Freude, Simon Hough als aktuellen Sänger einer meiner all Time Favorite Bands „Big Country“ erleben zu dürfen. Simons Stimme kommt der des 2001 verstorbenen Original-Vokalisten Stuart Adamson schon ziemlich nahe, wenn er sicherlich auch nicht mit den Entertainmentqualitäten von eben diesem aufwarten kann.

Dies tat der Stimmung im schönen Musiktheater Rex in Bensheim aber keinen Abbruch. Die zahlreichen Besucher wurden von einem sichtlich gut aufgelegten Bruce Watson souverän durch das Programm geführt. Bereits nach den ersten Takten der ersten Songs wie „Look Away“ oder „Steeldown“ wurde klar, dass sich hier wahre Fans vor der Bühne versammelt hatten. Obwohl ich keinen Merchandising-Stand entdecken konnte, standen in den ersten Reihen größtenteils Fans in den original (Tour-)Shirts der 90er Jahre. Dies lässt vermutlich auch auf das Alter der Besucher schließen, welche aber absolut textsicher für eine enorm gute Stimmung gesorgt haben.

Die Band bot auf ihrem letzten Konzert der aktuellen Deutschlandtour ein Best of…“-Programm aller ihrer zahlreichen erfolgreichen Songs wie „In A Big Country“, „Look Away“ oder meinen all Time Lieblingssong „The Storm“. Aber auch Bassist Scott Whitley (Ex-The Animals) mit „Runaway“ sowie Gründungsmitglied Bruce Watson mit „Fragile Thing“ durften zeigen, dass sie nicht nur mit der Gitarre sondern auch mit der Stimme umgehen können.

Leider vergingen die knapp 2 Stunden wie im Fluge und so gab es großen Beifall für die Ankündigung, dass die Band nächstes Jahr Deutschland wieder mit in ihrer Tourplanung berücksichtigen will.

Impressionen vom rundherum gelungenen Konzert seht Ihr in unserer Galerie.

Weiter Bilder unter www.photographie4u.de

Homepage

Schreibe einen Kommentar