Menü

Blackbeard’s Tea Party – Leviathan (EP) (2018)

Als Leviathan bezeichnete man ursprünglich ein mythisches Seeungeheuer. Oft war damit aber auch der Wal gemeint, mächtiger Gegner und Opfer der Männer, die einst von der britischen Ostküste ins Nordmeer segelten, um die stillen Riesen zu erlegen. Die fünfte Veröffentlichung von Blackbeard’s Tea Party, eine EP mit fünf Tracks, widmet sich dem Thema Walfang. 

Hier werden die Gegensätze dargestellt: der Traum von Ruhm und Gewinn auf der einen, die blutige Realität des Abschlachtens und das harte Leben an Bord auf der anderen Seite. The Bonnie Ship the Diamond habt ihr so bestimmt noch nie gehört… Die übrigen Titel sind selbst geschrieben. Ihre Vergangenheit als Ceili Band kommen den beiden Instrumentalstücke zugute, die zur spannungsreichen Atmosphäre beitragen.

Die Band aus York hat sich mit ihrem kraftvollen Folk-Rock  in England einen Namen gemacht und sich auf den großen englischen Folkfestivals einem breiteren Publikum vorgestellt. Inzwischen agieren Blackbeard’s Tea Party mit zwei Schlagzeug-Sets. Die Metal-inspirierten Gitarrenriffs sind weitere Markenzeichen. Im Gegensatz dazu stehen die folkigen Melodien von Akkordeon, Geige oder Cello. Die richtige Besetzung, um Dramatisches auf die Bühne zu bringen. Außerdem zeigt die Band ein Talent zum Geschichtenerzählen.
Leider sind BPT zum Promoten der EP erst mal nur in England unterwegs. Oder findet sich hier ein progressiver Festivalveranstalter?  

Homepage

 

kuec

Für celtic-rock.de schreibe ich seit 2008. Meine Instrumente sind Geige, Gitarre und Bass.

Letzte Artikel von kuec (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.