Breabach – Ùrlar (2013)

Eigentlich liegt mein Interesse an Celtic-Rock mehr auf dem Rock-Anteil. Wenn man dann aber nach den ersten Takten und ersten auf Gälisch gesungenen Worten fasziniert an lang vergessene, romantische Abende mit Clannad-CDs erinnert wird, ist das sicherlich nicht das Schlechteste. Die Band, die dies schafft, hört auf den Name „Breabach“.

Mit „Ùrlar“ präsentiert das energetische Quintett -welches 2005 in Glasgow gegründete wurde- ihr 4. Album.

Die Scottish Folk Music Band überzeugt mit einer umwerfenden und einzigartigen Prägung von zeitgenössischem Folk, dabei ist die eindringliche Spannung von zwei Dudelsäcken zu einem bestechenden Markenzeichen von Breabach geworden.

Das rein akustische Album gefällt mir zuletzt nicht nur wegen der wunderschönen Stimme von Megan Henderson mit 2 gälisch gesungenen Stücken („Bha Mise Raoir Air An Airigh“ und „Hi Ho Ro Tha Mi Duilich“)sondern auch wegen instrumentaler Stücke wie „Monday Night at Riccardo’s“ oder auch wegen des durch die Herren der Schöpfung vorgetragenen Stücks „The Seven Men of Knoydart“.

Homepage

frakru
frakru

Letzte Artikel von frakru (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar