Brogues ~ Irish Sheep Hunting (2009)

Irish Sheep Hunting CoverWas wollen Sie uns wohl damit sagen? Ich erlasse mich mal in assoziativen Ergüssen und versuche dem mit meinen Fragmenten aus Schulenglisch, Myspace-Korrespondenz und Teenie-Sprache meiner Tochter, ergänzt um eine Menge Phantasie auf den Grund zu gehen.

Da glotzt mich dieses Schaf den ganzen Abend vom Cover aus an während ich das neue Album höre und will mir irgendetwas sagen. Die dem Schaf etwas antun wollten, sind doch bestimmt nicht die Brogues? Ihre Verbundenheit zur grünen Insel spiegelt sich auf dem ganzen Album wieder. Sie greifen schönes altes Liedgut, zum größten Teil Seemannslieder, auf und interpretieren es auf die ihnen eigene Art. Besonders hervorstechend sind immer wieder die vom letzten Album Celtas bekannten Gitarrenriffe.

Wer hat dem Schaf nur die Spraydose ins Gesicht gehalten? Vielleicht will es mir den Namen sagen und ich soll den örtlichen Tierschutzbund informieren? Das werde ich ganz bestimmt nicht tun, dann wäre die dt. Folkrock-Landschaft um ein musikalisches Schmuckstück ärmer. In den letzten drei Jahren habe ich viele gute Folkrock CDs gehört, aber nur wenige Bands haben einen so eigenen Stil, das man nicht denkt, die hat man schon Mal irgendwo gehört.

Vermutlich hat das Schaf sich doch selbst bekritzelt. Es hat eine Schablone oder ein Tattoo benutzt! Das haben die Brogues auch. Viele der Lieder sind alte Traditionals in neuen Farben und Spielarten. Das ist ja auch nicht verboten oder verpöhnt, schließlich lebt dieses Genre davon, die alten Melodien zeitgemäß zu interpretieren.

Warum trägt das Schaf eigentlich einen Ohrring? Es ist ein getarntes Rockschaf auf grüner Wiese. Und dann diese roten Augen? Vermutlich hat es gestern Abend auch getanzt und gezecht. Kein Wunder wenn man auch auf der Scheibe drauf ist, denn sie macht Gute Laune!

Warum die ganzen Zäune? Lasst das Schaf zu den anderen, damit sie zusammen spielen. Schafe wollen mit Schafen spielen und gute Schafe mit anderen guten Schafen. Und was macht Schaf da? Es reißt die Zäune nieder, macht sich auf den Weg nach Bad Rappenau und spielt im Sommer auf dem Folk im Schloßhof. Unter ganz vielen anderen guten Schafen.

Wahrscheinlich ist es aber doch kein Schaf, sondern ein Wolf im Schafspelz. Lauert, wartet, kriegt Dich und lässt Dich dann nicht mehr los.

Cheers!

Wenn das Booklet ein paar mehr Infos mitgebracht hätte, könnte ich vermutlich noch lange weitererzählen. So verweise ich Euch auf unsere Radiostation, wo wir in „What’s New“ natürlich auch zwei Titel von der irischen Schafsjagd spielen.

Tracklist

  1. Beggarman
  2. Charlie Horse
  3. Ferryland Sealer
  4. I´m A Rover
  5. Lannagan´s Ball
  6. Cod Liver Oil
  7. Nancy Whisky
  8. Donkey Riding
  9. Jacobites
  10. General Taylor
  11. Tell Me Ma
  12. Copperhead Road
  13. Hanging Johnny

Homepage | Myspace | Medienbox | Über Rezensionen


contact me

daniels

Walk on with hope in your heart and you'll never walk alone!
contact me

Letzte Artikel von daniels (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar