Cadaterra ~ Turn Left At The Dog (2008) 17/300

Cover Turn Left At The DogHey was soll das denn heißen?„. „Hm, stell Dir vor Du bist in Irland und überall um Dich herum ist die Zeit stehen geblieben. Keine Hektik in der Stadt, kein Verkehr, kein Fluglärm, nichts dergleichen. Stattdessen überall Natur. Lange Wege und Straßen und unendliche Landschaften. Plötzlich vor Dir eine Kreuzung: Hier links abbiegen! Turn Left At The Dog!, hat sie gesagt“. So irgendwie habe ich versucht meiner 11-jährigen Tochter auf Rückfrage den Titel dieser CD zu erklären. „Der Hund ist immer um diese Zeit da. Die Menschen und die Tiere haben hier ihre festen Plätze in der Natur und der Zeit„.

Ob die Mitglieder der Band es auch so gemeint haben weiß ich nicht, aber vielleicht lässt sich darüber ja noch ein bisschen philosophieren.

Aber manche Dinge sieht oder hört man und sie sind ganz auf Deiner Wellenlänge. Als ich letztes Jahr im Herbst erstmalig auf der Myspcae-Seite von Cadaterra gelandet bin, dachte ich „Boh, wie geil sind denn die Bilder?“. Dann kamen die Hörproben und alles zusammen ergab ein tolles Bild in meinem Kopf. In der alten Thin Lizzy zum Gig und ein bisschen Musik machen…

Um so größer war dann die Freude, als „Turn Left At The Dog“ endlich in meinem Briefkasten lag. Eine klasse EP mit sechs Titeln:

  1. Johnny Jump Up
  2. Blackbird
  3. The Stragazer’s Inn
  4. Cat’s Eye View
  5. Queen Of Argyll
  6. Gallow’s Pole

„Johnny Jump Up“, „Queen of Argyll“ und „Gallow’s Pole“ sind traditionals, die neu arrangiert wurden. „The Stargazer’s Inn“ und cat’s eye view“ stammen aus der eignen Feder. Die Aufnahmen sind in einem kleinen privaten Hinterhofstudio live eingespielt worden und anschließend selbst gemixt und gemastert.

Die Instrumentalisierung ist mit Akkordeon, Flöten, Mundharmonika, Bass, Gitarren und Drums sehr abwechslungsreich. Selbst die E-Gitarre werden nicht aufdringlich sondern passen sich gut in die Aufnahmen ein.

„Gallows Pole“ ist beim ersten Live-Auftritt der Band aufgenommen worden. An diesem Abend kam auch „Puri“ mit den Mundharmonikas dazu und er entschied sich sehr spontan, bei diesem Lied mitzuspielen. Geplant war es nicht, „plötzlich stand er auf der Bühne und schnappte sich ein Mikrofon“.

Cadaterra ist porutgiesisch und bedeutet „von dieser Welt“. Der Name stammt vom ehemaligen Schlagzeuger der Band, der Portugiese ist und inzwischen bei der Gruppe Wolfenmond die Sackpfeifen schwingt. Ich habe aber beim Hören der Lieder immer wieder eher das Gefühl, sie sind nicht von dieser Welt. Eher moderne Töne aus einer anderen Zeit, aber noch nicht allzu lang zurück.

Hey man, I saw you walking on the moon
Enjoying yourself, won’t come back too soon
Meet many a soul, share many a tear
And stay around for a million years

(Stargazer’s Inn)

Einen kleinen Wehmutstropfen hat die ganze Scheibe allerdings. Sie ist nur in einer Auflage von 300 Exemplaren erschienen (meine ist Nummer 17) und bislang auch nur auf Konzerten und im Bekanntenkreis erhältlich. Sie soll auf einigen Downloadseiten verfügbar gemacht werden. Außerdem kostet Fragen ja nichts ;-) und wir dürfen uns auf die Extended-Version, die in Planung ist, freuen.

Homepage / Myspace | Bestellen | Medienbox | Über Rezensionen

contact me

daniels

Walk on with hope in your heart and you'll never walk alone!
contact me

Letzte Artikel von daniels (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar