Captain Jack’s Army – Royal Arms (EP, 2013)

CJA-Royal ArmsDie Schweden von CJA hatten wir im Januar bereits mit einem Video vorgestellt. Die fünf Titel ihrer EP zeigen eine erstaunlich große Bandbreite, die von knalligem Folk- Punk bis zur Ballade reicht. Violine, Banjo und Akkordeon treffen auf eine Power-Rock-Sektion, bei der neben den knalligen Gitarren ein schöner knüppeliger Drumsound gefällt. Der Gesang ist mal männlich, mal weiblich besetzt. Die achtköpfige Band hat nicht nur gute Musiker/-innen, sondern offensichtlich auch Plan. Das beweist schon das obige Bandfoto, das allerdings die Frage aufwirft, wie groß die Gruppe wirklich ist… Dafür, dass die Combo erst seit 2011 besteht, klingt die Musik recht ausgereift. Als Vorbilder werden DKM und Flogging Molly genannt.
Ich traue der „Army“ zu, mit diesem Mix und der darin steckenden Energie international Eroberungen zu machen.
Alle Titel kann man hier bei Soundcloud hören:

Homepage

 

kuec

Für celtic-rock.de schreibe ich seit 2008. Meine Instrumente sind Geige, Gitarre und Bass.

Letzte Artikel von kuec (Alle anzeigen)

1 Gedanke zu “Captain Jack’s Army – Royal Arms (EP, 2013)

  1. Worker’s Song: mir zu punkig
    Queen of Chaos: toller Rhythmus, tolle Stimme
    Stranger: mein Favorit, was Stimme, Rhythmus und Instrumentisierung (heißt das so?) angeht.

    insgesamt eine vielversprechende Band, insbesondere wenn man weiß, dass die Truppe erst 2011 gegründet wurde.

Schreibe einen Kommentar