Zu Gast auf der 7. Arnsberger Irish Night 2016

Zu Gast auf der 7. Arnsberger Irish Night 2016

Es hat schon etwas von einem Ritual. An jedem letzten Novemberwochenende packen daniels und ich unseren Rucksack und fahren nach Arnsberg, um unsere Freunde von Muirsheen Durkin live auf der Bühne zu sehen. Gleichzeitig sorgen Muirsheen Durkin auch immer für eine hochkarätige, europäische Unterstützung. So spielten schon Bands wie The Clan, The Moorings oder Paddy and the Rats im GVU Heim. 2016 sollten es nun die norwegischen Celtic-Punk Urgesteine Greenland Whalefishers sein.

Weiterlesen …

Samstag Partymeile Bevergern: Castellans Folksommer 2016

Samstag Partymeile Bevergern: Castellans Folksommer 2016

Es hat etwas vom Murmeltier. Einmal im Jahr fahren daniels und ich zum Castellans Folksommer nach Bevergern und der Ablauf ist immer gleich. Es gibt sicher größere Festivals, aber das Castellans steht für großes Engagement und Freundlichkeit. Abgesehen davon ist die Musikauswahl immer eine Reise wert. 2015 musste das Festival kurzfristig abgesagt werden – schuld war das Wetter. Ein Phänomen, dem ein Jahr später viele Branchengrößen zum Opfer fallen sollten. Auch für das Castellans war es danach nicht einfach und die Zukunft ungesichert. Doch hier zeigt sich, wie sehr das Castellans in der Region verankert ist. Eine Stärke der Veranstaltung. Dieses besondere Flair, der Veranstaltungsort „Nasses Dreieck“ und letztlicht die Wahl der Kapellen, lassen das Festival ganz oben auf unserer Liste stehen und uns jedes Jahr von neuem nach Bewerbern fahren.

Musikalisch beginnt das Castellans immer mit Dudelsack und Rhythmussektion, in diesem Fall die der Ems Highlander Pipes & Drums und das Rahmenprogramm bestreitet MacPiet. Er gehört eigentlich schon zum Inventar und deutlich wird das, als Uncle Bard fragt, wer The Moorings kennt. Das Publikum jubelt verhalten, rastet aber aus, als sich Uncle Bard nach MacPiet erkundigt. Nun, wir haben aber ganz klar den langen Weg auf uns genommen, um Gutes zu sehen und Neues kennen zu lernen. Also waren wir gespannt, was Uncle Bard & The Dirty Bastards zeigen würden. Und es war eine gute Show. Die Bastards spielen eine abwechslungsreiche Mischung aus Traditionellem und eigenen Kompositionen, liefern eine gute Show mit viel Tempo und schaffen es auch das Publikum mitzunehmen.

Keine Unbekannten für uns sind The Moorings aus Frankreich. Sie haben uns schon vor zwei Jahren im GVU-Heim begeistert. Und so war die Vorfreude groß sie wieder spielen zu sehen. The Moorings gehören definitiv zum Besten, was die europäische Celtic-Punk Szene zu bieten hat und das ließen sie das Publikum spüren. Schweißtreibende Jigs, wechseln sich mit druckvollen, emotionsgeladenen Eigenkompositionen ab. Es wird Zeit, das The Moorings eine neue Platte bringen. Ich bin gespannt…

Abschließend wieder der Hinweis, dass ich selten auf einem Festival war, das mit so fairen Preisen glänzt. Ein 0,3 Guinness kostet 2,- Euro und der Eintritt ist auch mehr fair. Also merkt euch das Castellans für 2017 vor, MacPiet macht das schließlich auch!

Weiterlesen …

Malinky – Far Better Days (2015)

Malinky – Far Better Days (2015)

Malinky sind seit 1998 Botschafter der musikalischen Vergangenheit in der Gegenwart. Das Quartett widmet sich vorwiegend Liedern aus dem Nordosten Schottlands in der Sprache Scots. Mit ihrer kongenialen Verbindung von authentischer Tradition und maßvollen aktuellen Einflüssen ist das Quartett international erfolgreich.

Weiterlesen …