CelKilt ~ Everyday’s St.Patrick’s Day (2013)

CelkiltEinige von Euch haben sich vielleicht schon den Sonntag nächste Woche im Kalender grün angemalt – endlich wieder St.Patrick’s Day! Wenn ihr es auch schon kaum noch erwarten könnt, hört Euch doch mal die heute neu erschienene Platte von CelKilt an – denn die französische Band feiert einfach jeden Tag. Frei nach dem Motto „Everyday’s St.Patrick’s Day“ geben die fünf jungen Musiker wieder Gas. Eine halbe Stunde irische Lebensfreude verpackt mit Flöten, Dudelsack, Schlagzeug, Geige und Gitarren in einer ganzen Menge ausdrucksvoller Songs.

Nach dem hymnischen und irisch beseelten Intro „Come In“, beginnen die Franzosen schon die große St.Patrick’s Day Feier und fordern den Hörer auf: „just grab another beer“. Hört einfach mal selbst rein:

Celkilt„Big Mouth“ ist ein echter Ohrwurm mit einer eingängigen Dudelsackmelodie und „The Goodbye Song“ verstehe ich als eine Art Nachfolgesong zu „Get The Hell Away!“, einem rhythmisch ähnlichen Stück, das auf ihrer ersten Platte zu finden ist und den typischen kraftvollen, fröhlichen CelKilt-Stil repräsentiert. Auch einige Instrumentals finden sich, erwähnt seien die beiden Stücke „Polachien“, eine Art irische Polka im Country-Stil und „Polkilt“, ebenfalls eine Polka, diesmal aber im verwegenen Seefahrer- und Piratenoutfit. In „The Things That Money Just Can’t Buy“, in dem der Swing, Folk und Pop eine überzeugende Symbiose eingehen und schlussendlich sogar gospelartige Gesänge ertönen, steckt, wie ich finde, echtes Potential. Der „Hungarian Kilt Dance #5“ ist eine rockige, schnelle Variation des ungarischen Tanzes Nr. 5 von Brahms – CelKilt zeigen sich auf der St.Patrick’s Day-Platte sehr experimentierfreudig und ziehen den Überraschungseffekt somit auf ihre Seite, ohne ihre Wurzeln, den Rock’n’Kilt, zu verleugnen. Sowohl im Hinblick auf das Songwriting als auch technisch hat sich die Band seit „Hey, What’s Under Your Kilt?“ hörbar weiterentwickelt, wie ich finde.

Das allerschönste an den CelKilt-Platten ist die Spielfreude, die die Musiker sicherlich nicht nur zwischen den Notenzeilen verstecken, nein, sie springt einem förmlich in die Ohren. Die neue Platte der sympathischen Band aus Roanne, Frankreich, kann ich also jedem Folkrock-Fan uneingeschränkt empfehlen.

Trackliste

  1. Come In
  2. Everyday’s St.Patrick’s Day
  3. Polachien
  4. The Goodbye Song
  5. Big Mouth
  6. Polkilt
  7. The Things That Money Just Can’t Buy
  8. Hungarian Kilt Dance #5
  9. JJACKMASCICAAC

Homepage | Myspace | Facebook | Medienbox | Über Rezensionen

 

shutupanddance

Ehemalige/r Autor/in

Letzte Artikel von shutupanddance (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar