Celtic Cowboys – Greengrass meets Bluegrass (2008)

Ein Frühwerk der Hamburger Cowboy-Kelten, Herangehensweise: alles, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist, wird retromäßig verswingt. Old Time, Dixie, Skiffle, Bluegrass, Country, Rock n‘ Roll gut gemischt erfreuen den Nostalgiker. Ein paar Traditionals und eingepflegte Reels sorgen für den grüngrasigen Anteil. Die meisten Soli spielt Bodhran – Champion Guido Plüschke auf Banjo oder Mandoline. Alle Songs sind Cover, darunter manche, die aus der irischen Szene nicht wegzudenken sind, wie das Galway Girl. Die einzelnen Cowboys sind in diversen musikalischen Sätteln erfahren und haben hier augenscheinlich ihren Spaß. Für einen Hit auf allen Kanälen fehlt eigentlich nur eine blonde Sängerin.

kuec

Für celtic-rock.de schreibe ich seit 2008. Meine Instrumente sind Geige, Gitarre und Bass.

Letzte Artikel von kuec (Alle anzeigen)

1 Gedanke zu “Celtic Cowboys – Greengrass meets Bluegrass (2008)

  1. Pfiffige Combo, und musikalisch über jeden Zweifel erhaben…….. allein der Name und das Outfit sorgt schon für Wiedererkennungswert, wenn nicht sogar für ein Alleinstellungsmerkmal in der Szene.
    Erfreulicherweise werden beide Musikstile augenzwinkernd betrachtet und miteinander verschmolzen, humorfreie Puristen suchen wohl eher woanders nach Beschallung ;-)

Schreibe einen Kommentar