DROWNING THE SHAMROCK ~ Jasper Coal (2013)

Jasper_Coal Cover_Drowning_the_ShamrockGuter alter Folk Rock im Stil von Flogging Molly, The Pogues und Dropkick Murphys beeinflusst die Musik von Jasper Coal. Mit der neuen CD Drowning the Shamrock haben Jeremy Bums, Ian Hoppe, Miggy Martinez , Ryan Morrison, Kevin Nicholson und Matt Parrish noch einmal deutliche Akzente gesetzt. Die Musik auf dem Silberling fordert vom ersten Augenblick an zum Tanzen auf.

 

Die Band wurde im Jahr 2004 am St. Patricks Day von Matt Parrish gegründet und hat nun bereits ihr drittes Album mit keltischer Rockmusik veröffentlicht. Der Name Jasper Coal stammt aus einem Songtext und spiegelt den Innhalt der Stücke der Band wieder, deren Musik zu einem großen Teil aus Shantys, Rebelsongs und Trinkliedern besteht. Die meisten dieser Songs sammelte Bandgründer Matt Parrish in seiner Heimat, der Industriestadt Birmingham – Alabama, USA.

Wenn es im ersten Stück „Step it out Mary“ noch ums unfreiwillige Verheiraten in Irland geht, mit dem die Eltern in der Regel ihren Einfluss und Wohlstand vermehren wollten, geht es in anderen Stücken um Aufstände, Kriege und die traditionelle Schwarzbrennerei in den Bergen Connemaras. Mit dem Titel Drowning the Shamrock wollen Jasper Coal nicht vom Untergang des irischen Kleeblattes singen, sondern mit bodenständigen Themen zeigen, dass die Kelten ihre Kultur auch ins ferne Amerika übertragen konnten. Dort bilden die Folk-Rock und Folk-Punk-Szene eine weitere Brücke zwischen der neuen und der alten Welt und deren Kulturen. Besonders deutlich wird dies im letzten Stück, in dem sich die Band mit dem guten alten Parting Glass verabschiedet.

Im Raum Alabama stürmen Jasper Coal schon seit einiger Zeit die Charts und sind aus der dortigen Celtic Rock Szene nicht mehr wegzudenken. Auch hier bei uns sollten sie einen würdigen Platz in der keltischen Roch Musik erhalten. Drowning the Shamrock ist hierfür ein guter Anfang. Dieses Werk ist eine CD, die man immer wieder hören kann, ohne dass sie auch nur einen Augenblick langweilig wird.

 

Trackliste

  1. STEP I OUT MARY
  2. JAMIE RAEBURNLOGO_Jasper Coal
  3. CROOKED JACK
  4. THE AN DRO SET
  5. GATHER UP THE POTS
  6. YE YACOBITES BY NAME
  7. BIG JIG SET
  8. THE FOGGY DEW
  9. JOHNNIE COPE
  10. THE PARTING GLASS

Jasper Coal sind:
Jeremy Burns
= bass, banjo, vocals
Ian Hoppe = guitar, vocals
Miggy Martinez = drums
Ryan Morrison = bagpipes, whistle, vocals
Kevin Nicholson = fiddle, vocals
Matt Parrish = lead vocals, whistle

 

Homepage | Facebook | Bestellen | Über Rezensionen

 

Hubert Jost

Musik verbindet Menschen
Ein klein wenig Irland steckt in jedem von uns.

Schreibe einen Kommentar