La Fiesta del Diablo – Live Session Estudios Rui2Online (2017)

Radiostudios sind nicht unbedingt Orte, wo die Musiker richtig in Stimmung kommen. Bei dieser Band aus Santiago de Chile scheint es aber funktioniert zu haben. Dass sie einen Mitschnitt dieser 6 Titel veröffentlichen, ist eine gute Idee, zumal es bei bandcamp den kostenlosen Download gibt. Fiesta del Diablo machen „teuflisch“ was los. Es gibt Folk-Punk mit einer bunten Spaß-Mischung. Neben der Rhythmusgruppe prägt das Akkordeon den Bandsound. Entsprechend klauben La Fiesta del Diablo Elemente aus Punk, osteuropäischer Folklore, Latin, Polka, Klezmer oder Ska zusammen. Alles was fetzt halt. Zeitweise schaffen sie es durch das Keyboard sogar, nach Deep Purple zu klingen. Herausragendes Merkmal ist die Power-Stimme von Frontmann Jimmy. Der „Diablo“ persönlich scheint da am Mikro zu toben. Alle Songs haben viel Druck, und es gibt immer wieder kleine Überraschungen in den Arrangements. Gesungen wird auf Spanisch, so dass ich höchstens „arriba“ verstehe. Egal. Wer morgens diese Musik hört, ist sofort hellwach.

Facebook

 

kuec

Für celtic-rock.de schreibe ich seit 2008. Meine Instrumente sind Geige, Gitarre und Bass.

Letzte Artikel von kuec (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar