Finnegan´s Hell – Drunk, Sick and Blue (2014)

„(…)there is still a great need for Celtic punk in this world“. Und deshalb gibt es Finnegan´s Hell. So einfach ist das. Das neue Album ist sehnsüchtig erwartet worden und enttäuscht nicht. Skandinavien wird zwar nicht das neue Australien werden, aber nach Sir Reg kommen mit Rovers Ahead, Captain Jacks Army und eben Finnegan´s Hell weitere beachtenswerte Bands. Letztere hauen nun nach einer EP aus dem Jahr 2011 ihren ersten Longplayer raus.

„Drunk, Sick and Blue“ ist ein zehn Stücke starker, 23 Minuten langer Silberling. Dabei bieten die durchschnittlich 150 Sekunden pro Song einen guten Hinweis auf den Druck, der in den Liedern steckt. Finnegan´s Hell spielen hochenergetischen Celtic-Sauf-Punk in einer gesunden Mischung aus sieben Eigenkompositionen und drei Covern. Absolut empfehlenswert.

Und zu guter letzt hier das aktuellste Video.

Homepage

1 Gedanke zu “Finnegan´s Hell – Drunk, Sick and Blue (2014)

  1. Vielen Dank an HepTown Records, die uns ein paar dieser heißen Scheiben für Gewinnspiele zur Verfügung gestellt haben.

    Die erste ist gleich in die Prämien für das Voting gewandert. Da müsst Ihr nur schnell und fleißig sein ;-) https://celtic-rock.de/community/laedchen/

    Der Rest wird demnächst verspielt. Also am Besten Newsletter Abonnieren oder regelmäßig reinschauen…

Schreibe einen Kommentar