Folkival 2017 – Vorschau

Das Nürtinger FOLKIVAL feiert dieses Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Das kleine Festival hat sich durch ein interessantes Programm und kundige Organisation über die Jahre überregional einen guten Namen gemacht.

Am Donnerstag, den 14. September startet die Jubiläumsausgabe mit einer großen Session, bei der jeder zum Mitmachen eingeladen ist.

Am Freitag, den 15. September geht es los mit Sophia & Beni. Sophia Spöler und Beni Feldmann interpretieren eigene Songs, traditionelle Volkslieder und Instrumentals, aber auch Stücke anderer Liedermacher. Weiter geht’s mit den Lokalmatadoren Chrinaho, die sich der traditionellen Musik der keltischen Regionen Europas verschrieben haben, vor allem aber der Musik aus der Bretagne. Den Abschluss des Abends bestreiten die Broom Bezzums (Foto). Wie auch Chrinaho waren sie bereits beim allerersten FOLKIVAL zu Gast und haben sich in der Zwischenzeit zu einer der aufregendsten und originellsten Folkbands in Deutschland gemausert.

Samstag, der 16. September startet mit den erstmals ausgerichteten Highland Games. Der musikalische Teil beginnt dann mit Sebastian Barwinek, der u.a. als eine Hälfte der Hoodie Crows bekannt ist. Neben traditionellen Liedern aus keltischen Ländern singt er selbstgeschriebene Stücke. Der Schotte Andrew Gordon hat er sich in den letzten Jahren vom Geheimtipp zum gefragten Folksänger emporgearbeitet. Mit Schnaps im Silbersee gibt es nochmal einen tiefen Abstecher in die deutsche Liedermacherkunst. Den Abschluss bestreiten Cara (Titelbild). Was als „deutsche Irish-Folk-Band“ begann, hat sich zu einer der gefragtesten und modernsten Gruppen des Genres entwickelt.

Abgerundet wird das Programm durch  Whiskytastings und den Dudelsackspieler Freddy the Piper.

Ort: Club Kuckucksei e.V., Neckarstraße 14 in Nürtingen (bei Stuttgart)

Tickets

Homepage

kuec

Für celtic-rock.de schreibe ich seit 2008. Meine Instrumente sind Geige, Gitarre und Bass.

Schreibe einen Kommentar