Galleon in Bad Münstereifel – 2014

Mit einem Konzert in der gemütlichen Atmosphäre des Bad Münstereifeler Kurhauses begeisterten gestern die sieben sympathischen Iren aus Cork ihre Fans in Deutschland. Schon seit 20 Jahren besuchen Galleon auf ihren Deutschlandtourneen die Kurstadt in der Eifel. Das Publikum dort sei fantastisch und die Landschaft erinnere ihn an seine irische Heimat verriet Gitarrist und Sänger Mick Mangan. Der war Saal zum größten Teil bestuhlt, aber wer früh dort war um sich einen Sitzplatz zu sichern, wurde ein wenig enttäuscht, da das Publikum sehr häufig auf den Füssen stand um zu klatschen und zu schunkeln. Zwar begeisterten die Iren ihr Publikum auch mit sanften Balladen, die manchem Zuhörer ein paar Tränen entlockten, aber über weite Strecken des fantastischen Konzertes war es nicht möglich, die Füße still zuhalten. So war es keine Wunder, das bei manchen Stücken die Wände des ehrwürdigen Hauses bebten, weil die Gallien Fans laut mitsangen, klatschen und mit den Füssen stampften.

Tim ‚O Sullivan – Guitar, Schlagzeug und Vocals,
Mick Mangan – Guitar & Vocals,
Ger Walsh – Guitar, Mandolin, Banjo, Flöten und Vocals
Declan Lynch – Bodhran, Vocals und Stimm-Geräusche.
Andy Dunne – Guitars und Vocals,
Paul Seymour – Keyboards und Vocals
Johnny Campbell – Bass guitar und Vocals.

Das Konzert war bis auf wenige Restkarten bereits seit vielen Wochen ausverkauft, so dass man schon sehr früh an der Abendkasse stehen musste, um überhaupt noch eine Eintrittskarte zu erwischen. Wer es nicht geschafft hat, bei diesem tollen Konzert dabei zu sein, muss sich beeilen und versuchen, noch eine Karte für die Konzerte heute und morgen zu erwischen.

Als kleinen Trost, hier schon mal ein kleiner Ausblick auf das kommende Jahr.
Samstag 8. November in Knechtsteden
Konzert im Klosterhof.
Sonntag 9. November in Sankt Augustin.

Die nächste Tournee in Deutschland ist für Mitte kommenden Jahres geplant.

Homepage von Galleon

Hubert Jost

Musik verbindet Menschen
Ein klein wenig Irland steckt in jedem von uns.

Schreibe einen Kommentar