Menü

Georg Kaiser – Copperfield Road (2018)

Teile diesen Beitrag:

Geschichten über Irland erzählt Georg Kaiser in seinem aktuellen CD-Album Copperfield Road. Copperfield Road ist bereits das vierte fantastische Werk über die grüne Insel, auf dem man selbstverständlich nur Songs vom Interpreten selbst findet. Wie auch auf den vorher erschienen Werken hat Georg dabei eine scharfen Blick auf das Leben der Menschen in der ungewöhnlich reizvollen Landschaft der grünen Insel.

Foto: Marita Rauchberger

„Give us Wings to fly“, singt er in einem der etwas ruhigen Stücke und fordert damit seine Zuhörer auf, sich frei zu fühlen wie die Vögel, aber auch Tränen zu finden um einfach weinen zu können. Am Ende des Songs kommt Georg zu der Überzeugung, dass es Zeit ist, die Hände für den Frieden zu schütteln und die endlosen Kriege zu beenden.

Nicht alle Lieder auf Copperfield Road haben einen so ernsten Hintergrund. Auch wenn er in From Galway to Dublin fordert: „Gib mir einen Whisky und gib mir Deine Hand“, so ist dieser Song doch lediglich eine frische, schwungvolle Einladung auf die Insel im Nordwesten Europas.

All diese Geschichten entstammen der starken Leidenschaft, die Georg für Irland, aber auch für Schottland empfindet. Für ihn ist die Musik ein wichtiges Medium, um seine Gefühle und seine Meinung auszudrücken. Aus diesem Grund findet man auf seinen CDs ausschließlich eigene Songs. Noch eine Besonderheit hat Copperfield Road: Das erste reine Instrumentalstück von Georg Kaiser mit dem geheimnisvollen Titel the wilde Avonmore.

Titelfoto: Hubert Jost

Im folgenden Video findet Ihr Georg in einem interessanten Interview mit Marita Rauchberger.
Damals war gerade die zweite CD entstanden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Homepage von Georg Kaiser                                    Georg Kaiser bei Facebook


Hubert Jost

Musik verbindet Menschen.

Letzte Artikel von Hubert Jost (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.