Grace Griffith ~ Sailing (2012)

grace griffith sailingDie CD „Sailing“ ist eine Art „Best of“ der amerikanischen Folksängerin Grace Griffith, die als eine von zehn Kindern auf einer Farm in Southern Maryland aufwuchs und durch ihre Eltern inspiriert schon früh sang und sich mit der Gitarre begleitete.

Bevor ich auf die CD komme, lohnt sich ein Blick auf die starke Persönlichkeit Grace Griffith. Denn sie ist lediglich eine „Feierabendsängerin“, ihr ursprünglicher Beruf ist der einer Physiotherapeutin. Aber diese heilenden Hände benötigen jetzt auch Hilfe, denn sie ist seit 1998 an der Parkinson-Krankheit erkrankt. Dennoch veröffentlichte sie weiterhin Platten und „Minstrel Song“ fand 2000 in Großbritannien sogar den Weg in die Charts und zu weltweiter Aufmerksamkeit. Und bei ihren früheren Auftritten war ein junges Mädchen fast immer als Zuhörerin dabei, die leider zu früh verstorbene Eva Cassidy. Das Booklet der CD erinnert an die Freundschaft dieser beiden Frauen. Es ist kein Wunder, dass man bei der Platte an Eva Cassidy erinnert wird – obwohl für Eva Cassidy Grace Griffith das Idol war.

Kommen wir aber jetzt zu der CD, die man, wie schon erwähnt, als eine Art „Best of“ ansehen kann, alte Lieder haben ein neues Arrangement bekommen. Über allen Stücken schwebt die warme, zarte Stimme von Grace Griffith, die keine eigenen Lieder schreibt, sondern sich der Interpretation keltischer, traditioneller und zeitgenössischer Folkmusik verschrieben hat. Unterstützt wird sie dabei von folkaffinen Musikern mit den traditionellen Folk-Instrumenten wie Gitarre, Mandoline und Geige.

Insgesamt 11 Songs sind auf dieser CD, jeder Song beweist, wie schön Folkmusik mit einer betörenden weiblichen Stimme sein kann. Aber das macht auch die CD angreifbar, denn auch wenn die Arrangements ausgewogen und unterschiedlich sind: Es ist immer der gleiche Ausdruck in der Stimme, Grace Griffith variiert nicht, was natürlich auch an ihrer Krankheit liegen kann. Instrumentale Zwischenstücke sind eher selten.

„Wondering where the Lions are“, ein Lied geschrieben von Bruce Cockburn, eröffnet die CD mit einem schönen Männerchor im Refrain. Es folgt ein Song von Sting:„Shape of my heart“. Dieses zeigt, dass Grace Griffith bei der Auswahl der Lieder schon Wert darauf legt, welche Lieder sie interpretiert, und die entsprechende Interpretation macht sie sehr gut. Man kann eigentlich kein Lied besonders hervorheben, sicherlich ragen die eigenwillige Zusammenfassung der beiden Lieder „Sailing“ (bekannt von Rod Stewart) mit dem Traditionell „Ships are Sailing“ sowie das Lied „My life“ heraus. Und passend ist das Ende mit dem ohne Begleitung gesungene „The Last Leviathan“, das mit den Worten „ I’m Dying“ endet. Das erzeugt Gänsehaut, wenn man an die Krankheit denkt, die die Sängerin hat.

Anspieltipps: My life, Sailing/The Ships are Sailing (als Radiotipp)

Trackliste

  1. Wondering Where The Lions Are
  2. Shape Of My Heart
  3. My Life
  4. Bound By The Beauty
  5. Ripples In The Rockponds – Kiss Of The Fiddle
  6. Carry You
  7. Swallow Song
  8. The Cuckoo
  9. Song Of The Seals
  10. Sailing Ships Are Sailing
  11. The Last Leviathan

Homepage | Myspace | Facebook | Bestellen | Medienbox | Über Rezensionen

 

Gastrezension von Xerardo

contact me

daniels

Walk on with hope in your heart and you'll never walk alone!
contact me

Letzte Artikel von daniels (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar