Green Traces ~ Simply Different (2009)

Green Traces sind ein akustisches Sextett aus Rheinland-Pfalz, das hier sein Debüt vorlegt. Die Gruppe wurde 2005 gegründet. Alle Mitglieder hatten andere musikalische Vorerfahrungen und entdeckten erst in den letzten Jahren ihre Liebe zur irischen Musik. Zum Titel des Albums meint die Band: „Mit ‚simply different’ möchten wir zeigen, dass irische Musik vielseitig, ‚einfach anders’ sein kann.“, Verglichen mit dem gängigen Pop mag man so sehen. Innerhalb des Genres Irish Folk werden aber nicht so sehr die neuen Wege beschritten.

Die ausgewählten Titel sind großenteils, bis auf Adrian Mannerings’ Lovers, schon vielfach gehört und aufgenommen. Die Instrumentals sind in der Überzahl. Alles ist sorgfältig arrangiert und sauber gespielt, Drowsie Maggie, Kid on the Mountain oder King of the Fairies bieten aber wenig Überraschungen. Es klingt nach Notenblättern und einem klassisch geprägten Musikverständnis. Den schnelleren Stücken würden mehr Verzierungen und Rhythmusbetonung gut tun. Man könnte noch stärker herausstellen, das es sich um Musik zum Tanzen handelt. Dafür wird etwa bei Inisheer viel Wert auf schöne Harmonien und warmen Klang gelegt. Dass die Gruppe sechs bis sieben Mitglieder hat, ist eigentlich nicht herauszuhören. Es gibt viele Soli oder Parts mit kleiner Besetzung. Concert Flute oder Akkordeon, Fiddle und Tin Whistle wechseln sich häufig ab. Die Begleitung dazu liefert meistens die gezupfte Gitarre. Mit vier Melodieinstrumenten, Percussion plus zweimal Gesang könnte man mehr Power entfalten.

Die Sängerin gestaltet ihre Lieder sehr bewusst, wobei der klassische Gesangsunterricht deutlich herauszuhören ist. Auch ein Duett mit dem männlichen Kollegen (Newry Highwayman) ist wirkungsvoll. Songs wie das sarkastische Johnny I Hardly Knew Ya könnten aber noch mehr Biss gebrauchen.
Als Einstand ist die Scheibe eine respektable Leistung und handwerklich sauber gemacht. Die nächste wird sicher etwas „irischer“ klingen.

Trackliste

  1. Morrison Jig/Lilting Banshee/Haste to the Wedding
  2. King of the Fairies
  3. Lovers
  4. Drowsy Maggie/Old Pigeon on the Gate
  5. Cathys` Favourite
  6. Newry Highwayman
  7. Teehans
  8. Johnny I Hardly Knew Ye
  9. Inisheer
  10. Twa Corbies
  11. Crested hens/Up downey
  12. Loch Lomond


Homepage | Myspace | Bestellen | Medienbox | Über Rezensionen

kuec

Für celtic-rock.de schreibe ich seit 2008. Meine Instrumente sind Geige, Gitarre und Bass.

Letzte Artikel von kuec (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar