Ivan Drever – Revisited (The Wolfstone Years) (2015)

Lange ist’s her, dass Singer/Songwriter Ivan Drever Frontmann bei Wolfstone war. Er verließ die einflussreiche schottische Band 1998 und verfolgte eine erfolgreiche Solokarriere. Diesen Sommer hat er bereits sein 15. Album vorgelegt. Dafür hat sich der Mann von den Orkney- Inseln elf Titel aus seiner Wolfstone-Zeit ausgesucht und sie noch einmal neu eingespielt.

Das Ergebnis ist in seiner Geschlossenheit angenehm zu hören und erinnert an die Atmosphäre eines Wohnzimmerkonzerts. Natürlich klingt die Stimme anders als vor 20 Jahren. Drever braucht nichts mehr zu beweisen. Er singt mit Wärme, Gelassenheit und Reife, mit Kenntnis seiner Stärken. In den Themen begegnen sich soziale Realität (Close It Down), Emotion und Mythos (The Sea King). Enthalten sind wichtige Songs aus dem damaligen Repertoire wie Sleepytoon, aber auch feine Instrumentalstücke. Weitere Instrumente außer der Gitarre gibt es keine. Man vermisst sie auch nicht, denn Ivan Drever ist ein versierter Instrumentalist und nutzt seine Möglichkeiten durch mehrere Gitarrenspuren aus.

Alle Titel können gut im sparsamen Arrangement bestehen, aber auch die Band-Fassungen von damals machen noch Freude. Das Video zeigt, was für eine gute Band Wolfstone seinerzeit war.

Homepage

kuec

Für celtic-rock.de schreibe ich seit 2008. Meine Instrumente sind Geige, Gitarre und Bass.

Letzte Artikel von kuec (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar