Jack Flash ~ Jack Flash (2011)

CD Couver JackFlashSpeedfolk, Metal, Funk oder Punk? Jack Flash passen in keine Schublade. Die Musik zeigt aber unverkennbar ihr keltisches Blut. Auf dem aktuellen Album, das ebenfalls den Namen Jack Flash trägt, werden hart gespielte E-Gitarren mit Mandolinenklängen, den zarten Tönen einer filigran gespielten Akustik – Gitarre gemischt. Dazu gesellen sich E-Bass, Schlagzeug und Geige. Wenn das mal gut geht, habe ich gedacht, nachdem ich die erste Beschreibung gelesen habe. Doch das geht nicht nur gut, sondern es ist genial. Selbst eingefleischte Fans von Balladen kommen voll auf ihre Kosten. Und dass bei jedem Stück.
Die CD beginnt mit einer Geschichte um die Schließung einer Whiskybrennerei, Rache der Arbeiter, Zerstörung und Wiederaufbau. Rebel’s Revenge zeigt sofort, wo es auf dem gesamten Werk langgeht. Erste E-Gitarrenklänge und die rhythmisch gespielte Mandoline lassen sofort aufhorchen. Der Pulsschlag geht sofort hoch. Beim zweiten Stück TBP ist der Text leicht zu merken:

Load up your cannons
Your rifles too
With guns a blazing
Your Time is through

Dies ist wohl eine Aufforderung zum Widerstand. So geht es mit der Geschichte über die Battle of Eureka (Schlacht um Eureka) weiter. Hierbei stehen die Gräueltaten von Queen Victoria im Vordergrund. Wie ein roter Faden ziehen sich geschichtlich und politisch brisante Themen durch das gesamte Album. Zur besseren Verständlichkeit sind fast alle Texte im interessant gestalteten Inlett zu finden.

Nun bin ich selbst ein Mensch der sanften und friedlichen Töne. Jack Flash hat mir aber gemeinsam mit der Musik viel Stoff zum Nachdenken geliefert. Die Musik ist sehr gut arrangiert. Die Texte sind ebenfalls gut. Für meinen persönlichen Geschmack ist ihr Inhalt ein wenig zu düster und läßt das notwendige Quantum an Versöhnung vermissen. Das macht der Qualität dieses Werkes aber keinen Abbruch. Es ist Musik zum Wachwerden.

Alle Stücke sind von Jack Flash selbst geschrieben. Die einzige Ausnahme bildet Augathella Station. (Traditional)

Jack Flash sind

Tom Michel: Mandoline, Banjo, Lead Vocals
Jacob Hickey: Electric Guitar, Backing Vocals
Luke Mysliwy: Fiddle, Tin Whistle, Lead Vocals, Backing Vocals
Shai Clement: Acoustic Guitar, lead Vocals, Backing Vocals
Blaise Clement: Bass Backing Vocals
Liam Walsh: Drums

Inlett Beispiel
Beispiel für die Inlet Gestaltung


Trackliste:

  1. Rebel’s Revenge (Rache der Rebellen)
  2. TBP
  3. Battle Of Eureka (Die Schlacht um Eureka)
  4. Reclaim (Zurückfordern)
  5. Queensberry Rules (Regeln von Queensberry)
  6. Thievery (Diebstahl)
  7. Interlude (Zwischenspiel)
  8. Augathella Station (Bahnhof von Augathella)
  9. Shearers Strike (Streik der Schafscherer)
  10. A Convicts Tale (Die Geschichte eines Sträflings)

 

 

Offizielles Demo – Video von Jack Flash:

Myspace | Medienbox | Über Rezensionen

 

Hubert Jost

Musik verbindet Menschen
Ein klein wenig Irland steckt in jedem von uns.

Schreibe einen Kommentar