Keltic-Festival Schloss Hohenlimburg 2015 (Tag 2)

Die Coburger Folkband Kilkenny Knights benötigte nur wenige Minuten um die Stimmung des zweiten Tages so anzuheizen, dass die ehrwürdigen Mauern des Schlosses bebten. Kilkenny Knights BandMit genial arrangierter Folk Rock Musik hatten sie das Publikum sofort auf ihrer Seite. Zuvor wurde die Veranstaltung von den Sauerland Pipes and Drums aus Iserlohn rhythmisch und farbenfroh eröffnet. Gordon on DrumsDie Drummer und Piper hatten auch ihr jüngstes Mitglied Gordon dabei, dessen Begeisterung für die Drum auf einen guten Nachwuchs hoffen lässt. Geburtstag RobertIn der Umbaupause für den genialen Auftritt von The O’Reillys and the Paddyhats gratulierte Rick Field seinem Clanmitglied Robert zum Geburtstag und lobte ausdrücklich die Arbeit der vielen Clanmitglieder und die Unterstützung der Sponsoren, die dieses fantastische Festival ermöglicht haben. O Reillys and the PaddyhatsThe O’Reillys and the Paddyhats hatten mit ihren humorvollen Liedern über irische Pubs und den Menschen der grünen Insel ein Stück echter irischer Lebensart nach Hohenlimburg gebracht. Mit sensationellem ungarischem Pep begeisterten Paddy and the Rats. Paddy and the RatsDie Band bezeichnet ihre Musik als Kombination verschiedener Popmusikstile aus unterschiedlichen Nationen, gepaart mit Keltischem Folk Punk Rock. Den Höhepunkt der beiden keltischen Tage, im sonst so beschaulichen Hohenlimburg bildete der Gig von Stramash aus Schottland. StramashAnstatt einer Zugabe holte Sänger David Dale nach dem Konzert alle Musiker und Clanmitglieder auf die Bühne um gemeinsam mit Rick Field, allen Akteuren und dem Publikum gemeinsam den irischen Klassiker Will you go Lassie go zu singen. André Maske2Bevor der einsame Piper (André Maske) die letzten Töne des Festivals vom Dach des Schlosses in die Nacht schickte, sorgte dieser Gesang aus vielen hundert begeisterten Kehlen für ein Gefühl, das allen Anwesenden noch lange in Erinnerung bleibt.Holger Almut Rick(Mehr über die einzelnen Bands berichten wir in den kommenden Tagen)

Hubert Jost

Musik verbindet Menschen
Ein klein wenig Irland steckt in jedem von uns.

Schreibe einen Kommentar