LEAF beim Keltic Festival auf Schloss Hohenlimburg (2015)

„Unsere Lieder sind naturverbunden“, erklärte Kati Ran von der niederländischen Folk Band LEAF. Deshalb probe man häufig auch einfach, mit einfachen akustischen Instrumenten im Wald. „Unsere Lieder sind Natur, der Wald ist auch Natur“, verriet die sympathische Musikerin mit einem verschmitzten Lächeln. LEAF KatiDie Musik von LEAF nennt Kati Nordic Paganfolk, weil die meisten Songs aus der norwegischen Folkmusik stammen. LEAFFür die Veranstalter des Keltic Festivals war diese Musikrichtung ein Versuch keltische und nordische Musik miteinander zu verbinden. LEAF_7Dabei benutzen LEAF viele Instrumente aus der Zeit der Wikinger, wie beispielsweise die Nyckelharpa, die bei uns als Schlüsselfiedel bekannt ist. LEAF_6Das Experiment wurde von Publikum mit großer Begeisterung angenommen. LEAF_5Die etwas abenteuerliche Kleidung der Musiker, die an die Zeit der Wikinger erinnert verstärkte das Flair von hohen Norden. LEAF_4Mit unglaublicher Kraft haben sie die Energie der norwegischen Musik ins Sauerland gebracht und mit den Freunden keltischen Musik eine fantastische Paganfolkparty gefeiert.LEAF_3

Kati Ran
Vocals, Nyckelharpa, Hammered Dulcimer, Flutes, Whistles
Chloe Bakker
Celtic Harp, Bodhran, Hammered dulcimer
Nilla Flowerface
Vocals, Violine, Piano
Philip Xande
Gitarren, Bouzouki, Darabuka, Vocals
Maryn Sies
Drums, Percussion, Mouthharp, Vocals

LEAF_8

Hompage von LEAF

LEAF beim Keltic-Festival Schloss Hohenlimburg

Hubert Jost

Musik verbindet Menschen
Ein klein wenig Irland steckt in jedem von uns.

Schreibe einen Kommentar