Lorcán Mac Mathúna – The Arrows that Murder Sleep (2015)

Schon die ersten, leisen Töne vom Titelsong The Arrows that Murder Sleep, lassen auf eine CD mit geheimnisvollen Klängen schließen. Aber der neue Silberling von Lorcán Mac Mathúna hat noch viel mehr zu bieten. thearrowsthatmurdersleepitunesMit besonderen Spielarten von Standartinstrumenten wie Saxophon, Geige oder Akkordeon unterstreicht Mac Mathúna seine Weiterentwicklung der traditionellen Sean-Nos Gesangstechnik. Mit dieser ungewöhnlichen und geheimnisvoll klingenden Technik erinnert der Sänger und Songwriter unter anderem an die Schlachten von Clontarf am Karfreitag dem 23. April 1014 und Ereignisse aus dem Leben des Colmcille (hl. Columban) im 6. Jahrhundert. Während Colmcille mit seinen christlichen Lehren den Verbund der irischen Königreiche stärkte, zerfiel Irland durch den Tod von Brian Borus, nach der Schlacht von Clontarf im Jahr 1014, wieder in fünf rivalisierende Königreiche. Zu jedem seiner Stücke hat Lorcán Mac Mathúna in einem 16 Seiten starken, sehr gut recherchierten Begleitheft die Hintergründe der Themen erklärt und mit seinen eigenen Gedanken verständlich gemacht.
Lorcán NotenWer sich mit diesen Texten auseinandersetzt und parallel dazu, die oft schwermütigen Melodien von der CD hört, wird ohne Mühe in die geheimnisvolle Vergangenheit Irlands entführt. Wie immer hat sich Mac Mathúna hochkarätige Musiker, wie Martin Tourish (Akkordeon), Eoghan Neff (Geige), Seán MacErlaine (Blasinstrumente) und Daire Bracken (Geige) zur Unterstützung geholt. Gemeinsam mit Daire Bracken hatte Lorcán Mac Mathúna auch seine letzte CD Preab Meadar produziert, die wir im Dezember 2014 an dieser Stelle vorgestellt haben.

Love and Passing von der aktuellen CD The Arrows that Murder Sleep.

Homepage von Lorcán Mathúna

 

Hubert Jost

Musik verbindet Menschen
Ein klein wenig Irland steckt in jedem von uns.

Schreibe einen Kommentar