Marie‘s Wedding – Both Sides (2017)

Locker flockig und erfrischend traditionell. Dennoch ist die Musik auf der CD Both Sides hochmodern. Mit ihrem Partner Jan Jedding hat die schottische Sängerin Joanna Scott Douglas ihre Lieblingslieder aus Irland und Schottland auf das Debutalbum ihrer gemeinsamen Band Marie’s Wedding verewigt.

„Dabei hat der erste Track auf dem Silberling, mit dem Namen Both Sides the Tweed für Joanna eine ganz besondere Bedeutung, weil sie dort, an der Grenze zwischen Schottland und England aufgewachsen ist“, heißt es in der Presseerklärung ihres Musikverlags prosodia.

Altbekannte Folksongs, wie Star of the County Down, Black is the Colour oder Bonnie Ship the Diamond wurden auf eine hochinteressante Weise neu arrangiert. Für die Aufnahmen von Both Sides haben sich Marie’s Wedding bekannte Musiker wie Sandy Brechin (Akkordeon), Ian Melrose (Low Whistle), Ralph Gauck (Bass), Wendy Weatherby (Cello) und Gregor Borland (Geige) ins Studio geholt. So ist ein fantastisches Werk entstanden, das dem Zuhörer rund eine Stunde lang in eine Welt mit feinster keltischer Musik entführt. 

Fotos: Joanna Scott Douglas (mit freundlicher Genehmigung des Prosodia-Verlag für Musik und Literatur)

Homepage von Marie’s Wedding

Hubert Jost

Musik verbindet Menschen
Ein klein wenig Irland steckt in jedem von uns.

1 Kommentar zu „Marie‘s Wedding – Both Sides (2017)

Schreibe einen Kommentar

Unsere Newsletter

Monatlich das Beste aus unserem Magazin, Termine und manchmal Gewinnspiele. Sei dabei...

Kennst Du unsere Newsletter?

» Jetzt bestellen!

You have Successfully Subscribed!