Menü

Michael Walsh – Quarehawk (2019)

Teile diesen Beitrag:

Quarehawk lässt sich grob mit “schräger Vogel” übersetzen, eine merkwürdige Person mit einem ausgeprägten eigenen Willen. Michael Walsh, in Stockport bei Manchester aufgewachsen, benutzt diesen irischen Ausdruck seines Vaters zur Selbstbeschreibung.

Sein erstes Soloalbum ist entsprechend ungewöhnlich. Er schreibt in Sheffield an einer Doktorarbeit über Musik aus Asturien (Spanien) und ist ein hervorragender Flötenspieler. Außerdem singt er sehr überzeugend.

In jungen Jahren erhielt Michael Walsh Unterricht im sehr einflussreichen Sligo-Stil, der sein Spiel prägt.

Sein Können auf Whistle und Holz-Querflöte kann man grade durch das gemäßigte Tempo ermessen, die Atemtechnik, die feinen Verzierungen, die ihn in die Nähe der großen traditionellen Spieler bringen. Walsh verbindet diese Verwurzelung aber mit originellen Arrangements-Ideen und seiner Liebe zur asturischen Musik. Dabei wird er von einer ganzen Reihe von Freundinnen und Freunden unterstützt. Nicht ganz unbekannt sind Koproduzent Michael McGoldrick und der spanische Akkordeonist Kepa Junkera. Keyboard, klassisches Cello oder Fiddle sind ebenfalls zu hören.

Auch bei der Aufnahmetechnik hat Walsh ungewöhnliche Wege gewählt: zwei Tracks wurden auf Vinyl mitgeschnitten und klingen wie aus den 1930er Jahren, Kratzgeräusche inklusive.

Michael Walsh hat auch einen engen Bezug zu Sprache und Poesie. Er deklamiert den Quare Hawk und lässt Mike Garry sein Gedicht The Visitor vortragen. Auch das von Walsh gesungene Englands Motorways hat biographische Bezüge. Ein weiterer Höhepunkt ist die irische Ballade The Shores of Lough Bran, dreisprachig mit drei Gastsängerinnen – und einer unglaublich gut passenden chinesischen Flöte im Hintergrund.

Walshs Album zeigt einen sensiblen Menschen, der Tradition, persönliche Aussage und Offenheit verbindet. Herzerwärmend.

Homepage


kuec

Für celtic-rock.de schreibe ich seit 2008. Meine Instrumente sind Geige, Gitarre und Bass.

Letzte Artikel von kuec (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.