Paddy and the Rats – Lonely Heart´s Boulevard (2015)

Der Osten Europas scheint ein Faible für irische Musik zu haben. Natürlich braucht jede Szene Aktivisten, die den Trend vorantreiben. Da spielen neben Firkin die sechs Musiker von Paddy and the Rats eine wichtige Rolle. Offensichtlich stellt Celtic-Punk schon lange kein Hobby mehr für sie dar und so ist eine Konstante in ihrer Musik die Professionalisierung dieser. Alle 14 Songs sind Eigenkreationen. Natürlich finden sich Anspielungen auf Altbekanntes wie auf “Keep the Devil Down in The Hole” und “Drunker than You” oder auch Reminiszenzen an Bekannteres wie auf „Sleeping with the Winter”. Paddy and the Rats liefern ein gutes, solides Album, das viele Fans begeistern und neue Hörerschaften erschließen wird. Wie ich darauf komme? Paddy and the Rats haben eine Entwicklung durchgemacht. Eine Entwicklung, die auch schon andere Bands mitgemacht haben: Fiddler´s Green haben ihren Sound verändert. Weniger Folk, die Songs gleichförmiger. Sie haben damit eine Transformation ihres Publikums hinbekommen. Es wurde jünger und größer. Was kann einer Band besseres passieren? Ähnliches bei den Mahones. Nun machen Paddy and the Rats das Gleiche auf ihre Art. Ja, einige wenige werden beleidigt sein. Aber die Mehrheit wird sich freuen.

Natürlich möchte ich euch hier aktuelle Songs präsentieren. Da Paddy and the Rats aus Budapest kommen, gibt es hier leider nur einen Link auf ihre Facebookseite und einen zum Lonely Hearts´ Boulevard Album – auf einer Seite die wie eine kyrillische Version von Soundcloud wirkt. Ich habe hier auch noch das aktuelle, auf youtube.com gesperrte Video von „My Sharona“.

Schreibe einen Kommentar