Paddy´s Funeral – Celtic Voodoo (2013)

Paddys-Funeral-Celtic-VoodooPaddy´s Funeral ist eine weitere Band aus dem deutschen Celtic – Punk Spektrum, die sich aufmacht, die Welt zu erobern. Zumindest in der Pubwelt ist es ihnen gelungen. Denn zwischen Paddy´s Funerals „Pour in“ und „Celtic Voodoo“ ist viel passiert. Ständige Besetzungswechsel und eine Zwangspause, sorgte dafür, dass ein Teil der Band als Pubtrio unterwegs gewesen ist. Nun ja – alle Turbulenzen und Schwierigkeiten enden irgendwann und so haben die Jungs nun ihr zweites Debutalbum vorgelegt. Und davon kann man getrost sprechen, denn alles bei Paddy´s Funeral scheint ein Neuanfang zu sein. Die Homepage, das Logo, die Musik, die Bandmitglieder – nur der Name ist geblieben.

Nun, die Musik hat sich nicht völlig geändert, aber das Ganze ist rockiger geworden und die celtic Akzente sind ein wenig reduziert worden. So informiert mich auch ein sehr ausführliche Presseinfo darüber das „Sleaze“ als Schweinerock die erste Liebe der Bandmitglieder ist. Meine nicht. Deswegen mag ich auch eher Songs wie „Join the British Army“ oder „Polka“. Hier kommen wieder wohl dosiert Bouzouki, Flöte und Ähnliches zum Einsatz. Allerdings sorgt die gesunde Portion Schweinerock auf der anderen Seite dafür, dass Paddy´s Funeral ihren eigenen Stil haben. „Celtic Voodoo“ ist somit kein Abklatsch von bekannten Szenebands, sondern ein eigenständiges und innovatives Stück Celtic-Rock.

„Celtic Voodoo“ ist leider nicht ganz so einfach aufzutreiben, aber wer die Gelegenheit bekommt, sollte unbedingt einmal reinhören.

Trackliste

  1. Sleaze
  2. Black is the Colour
  3. Join the British Army
  4. Polka
  5. No Regrets
  6. Quit My Job
  7. Mother
  8. Celtic Voodoo Lady

Homepage | Facebook | Bestellen | Über Rezensionen

 

 

Schreibe einen Kommentar