Paulines Choice – A Night In Stromness (2017)

Bei dem aktuellen Herbstwetter träumt sicherlich der eine oder andere von Euch von einem gemütlichen irischen/schottischen Cottage mit Kaminfeuer, einem Glas Whiskey und schöner, besinnlicher Musik. Cottage, Kamin und Whiskey können wir Euch leider nicht bieten. Bei der Musik sei Euch „Paulines Choice“ mit „A Night in Stromness“ empfohlen.

Die CD liegt jetzt bestimmt schon einen guten Monat auf meinem Schreibtisch und ich habe sie auch bestimmt schon zehnmal gehört. Ich bin aber immer wieder ins Träumen und darüber hinweggekommen, etwas dazu zu schreiben. Also: Bei „Paulines Choice“ handelt es sich um ein Trio aus dem mitteldeutschen Raum. Der Kopf des Trios ist die klassisch ausgebildete Geigerin Pauline Pfeiffer, welche unterstützt wird von ihrer Schwester Lisa-Lou an Bratsche und Gesang sowie von Tim „Doc Fritz“ Liebert an Bouzouki, Gitarre, Mandoline, Waldzither, Flöte und Gesang.

Mit dem Projekt ihrer ersten CD „A Night in Stromness“ hat sich Pauline Pfeiffer einem ihrer musikalischen Steckenpferde gewidmet, der Musik der schottischen Inselwelt, speziell der Orkney-Inseln. Dabei hat sie Lieder und Instrumentals aus dieser Region mit Eigenkompositionen kombiniert. Gesungen wird vor allem über das Meer und über die bezaubernden Destillen der Hebriden. Durch das Zusammenspiel von Geige und Bratsche/Quintone wird ein fast klassisches Klanggefüge erzielt, ohne dabei die traditionelle Kraft zu verlieren.

„Ich bin mit Folk aufgewachsen, jedoch spielt die Musik, wie sie auf der vorliegenden CD zu hören ist, für mich eine besondere Rolle im „Folkkosmos“: Es ist zum einen die Kraft und Ursprünglichkeit die mich begeistert, zum anderen der Charme des schottischen Nordens, den diese Musik transportiert. Ich hoffe, man kann die Zuneigung beim Hören nachempfinden, auch bei den selbst geschriebenen Titeln. Als klassisch ausgebildete Geigerin habe ich zudem sehr viel Spaß an der anspruchsvollen Technik, die diese Stilistik verlangt. Besonders schön ist, dass ich dieses Projekt mit meiner Schwester Lisa-Lou realisieren konnte. Das gibt der Produktion einen klassischen Hauch und ich finde, dass Geschwister auf sehr spezielle Weise miteinander musizieren.“ (Pauline Pfeiffer)

Freunde der akustischen keltischen Musik sollten auf jeden Fall in diese CD reinhören.

Homepage

Schreibe einen Kommentar