Puke ~ New Land (2007)

Puke - Cover New LandÜber die Alpen kommen laute und auch leise Töne. Die Österreichische Band Puke, was so viel heißt wie kotzen, Kotze, hat auf ihrem letzten, dem 3. Album Musik zu bieten, die nicht kotzen lässt.

Die Band selber hat Daniel ja schon vorgestellt . Auf „New Land“, schon letztes Jahr erschienen, hört der Newcomer erstaunliches. Gitarrenlastiger Folk-Rock mit einer Menge Einflüsse:

Schon das erste Lied „Ire of the elves“ würde stimmungsmäßig auch auf eine der Platten von Ozzy Osborne Ende der 70er, Anfang der 80er passen. Bei mir kamen Erinnerungen an die „Bark at the moon“. Warum weiß ich nicht.

Auch andere Stücke, alle Songs sind von der Band selber geschrieben, lassen erahnen welche Musik den Bandmitgliedern bekannt ist. Irish, Mittelalter bis Hard Rock, Metal und Progrock kann herausgehört werden. Das stört den positiven Gesamteindruck aber nicht. Im Gegenteil: Irgendwo passt es und macht Spaß.

Gingen die früheren Alben eher in Richtung Folk, ist Puke hier eindeutig auf dem Weg zum Rock. Aber es kracht nicht nur. Zwischendurch kann sich bei ruhigeren Stücken auch entspannt werden. Wer mag, kann auf Myspace in vier Lieder reinhören. Von diesen sind allerdings nur „Wild Child“ und „Wasted“ auf der CD vertreten.

Erfreulich, dass diesmal relativ problemlos an die CD zu kommen ist.

Hier die Tracklist:

1. Ire Of the Elves
2. Come Along
3. New Land
4. Dead Or Alive
5. Born In Scotland
6. Balkan Nights
7. Country Girl
8. Wild Child
9. An Dath Dubh
10. Leprachaun
11. The Highlandman
12. The King
13. Wasted
14. Green-Black (Bonus Track)

Hört also mal rein. Viel Spaß dabei!

Homepage | Myspace | Bestellen | Medienbox | Über Rezensionen

snik

Ehemalige/r Autor/in

Letzte Artikel von snik (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar