Menü

Scotch – Last in the Bar (2018)

“Highland Punkrock” nennen Scotch ihren Stil. Und das nicht von ungefähr, denn die Pipes sind ihr Markenzeichen. Schnörkellos wie der Name vorgibt geht es zur Sache.

Die erste Veröffentlichung liegt schon eine Weile zurück: 2013 kam das Album Scotch the World heraus. Das Quintett aus Österreich bietet seine neue EP mit 6  Titeln zum kostenlosen Download an, und diese ist wirklich das Entdecken wert. Punkig in der Haltung, rockig in der Musik, wie es das Video demonstriert. Das Titelstück bereichert das Genre des Drinking Songs und hat alle Zutaten für einen Szene-Hit.

Die Band ist gut eingespielt und hat einen kompakten eigenen Sound entwickelt. Besonders vielfältig ist das nicht, aber warum auch variieren, wenn das Grundrezept gefällt. Scotch schreiben sich prima Songs auf den Leib, die immer klare Melodielinien für die Pipes enthalten. Auch der mehrstimmige Gesang gefällt, etwa beim Opener Bully in the Alley, einem traditionellen Shanty. In Tough Punks nehmen sie sich und die „Fuck Society“-Attitüde witzig auf die Schippe.

Diese Band hat definitiv internationale Aufmerksamkeit verdient. Es wäre schön, Scotch 2019 mal live in Deutschland zu sehen.

Titelfoto: Florian Huber

Homepage

kuec

Für celtic-rock.de schreibe ich seit 2008. Meine Instrumente sind Geige, Gitarre und Bass.

Letzte Artikel von kuec (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.