Menü

The Rumpled – Ashes & Wishes (2018)

Ich gebe es zu, ich war zu langsam. “Ashes & Wishes” hätte in die Bestenliste 2018 gehört. Aber ich war es! Zu langsam! Dennoch muss ich euch dieses Album dringend ans Herz legen. Denn The Rumpled verbinden klassische Folkelemente furios mit schnellem Punk – und auch ein wenig Rock.

weiterlesen […]The Rumpled – Ashes & Wishes (2018)

Folk N´Punk Brigade – Sampler (2018)

Als wir 2018 The Moorings in Arnsberg gesehen haben, fand ich einen Sampler an ihrem Merchstand. Eine CD in einer Kartonstecktasche, 14 Songs stark, kostenlos. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss von verschiedenen europäischen “Nachwuchsbands” aus dem Celtic-Punk Bereich. Man könnte also sagen, diese CD ist die musikalische Visitenkarte der “Folk N´Punk Brigade”.

weiterlesen […]Folk N´Punk Brigade – Sampler (2018)

Tortilla Flat – Live at Old Capitol (2019)

Jede  Band, die auf sich hält, veröffentlicht irgendwann ein Live-Album. So nun auch Tortilla Flat, die sich immerhin schon 1991 zusammengetan haben. Das Konzert fand am 4. Nov. 2017  im «Old Capitol» in Langenthal/Schweiz statt.

weiterlesen […]Tortilla Flat – Live at Old Capitol (2019)

Bleeding Hearts – The Rules of Division (2018)

“The Rules of Division” ist ein gutes Stück alternative Musik, das englischer kaum sein könnte. Okay, vielleicht ist meine Bandbreite hier nicht groß genug, aber Bleeding Hearts erinnern mich an eine Mischung aus alten Levellers- oder NMA-Songs mit Einsprengseln der aktuellen Ferocious Dog. Allerdings ist der Sound der Birminghamer rougher. Mit “The Rules of Division” legen sie nun ihr sechstes Album vor und für mich ist es das erste (für celtic-rock.de nicht, also schaut hier). Wie gesagt, knappe Bandbreite… Egal. Denn auch wenn es wenige Folkelemente gibt, gefällt mir der Sound der elf Eigenkompositionen gut. Sie sind eingängig, haben lyrisch eine Aussage und diese findet dadurch einen Weg zum Hörer.

weiterlesen […]Bleeding Hearts – The Rules of Division (2018)

Fiddler's Green 2019

Fiddler’s Green – HEYDAY (2019)

Natürlich ist es für eine Band, die in einem Genre verankert ist, schwer  sich immer wieder neu zu erfinden. Fiddler’s Green, geht dabei aus meiner Sicht einen Weg, der kleinen Schritte. Sie versuchen der eigenen Musik neue Impulse zu geben, die aber die Wurzeln nicht zerstören. Mein Eindruck ist, dass es gelingt und den Zuspruch des Publikums bekommt. Natürlich wird es nicht allen gefallen; den einen zu wenig, den anderen zu viel.

weiterlesen […]Fiddler’s Green – HEYDAY (2019)

The Lagan – Let´s do it again (2019)

Eine große Liveband hat sich nach nicht ganz sechs Jahren wieder die Mühe gemacht ein paar ihrer Lieder auf eine CD zu bannen. Nach “Where´s your Messiah now?” kommen fünf brandneue Stücke von The Lagan. Okay, streicht brandneu. Wer sie öfter mal live gesehen hat, der kennt sie alle schon. Aber offensichtlich findet der Haufen zwischen touren und Fässer leeren einfach keine Zeit ins Studio zu gehen. Deshalb ist “Let´s do it again” kein Album und auch nicht ganz aktuell. Eher so eine Art Zwischenstand, der es in sich hat.

weiterlesen […]The Lagan – Let´s do it again (2019)