Talco ~ Gran Gala (2012)

„Gran Gala“ hat viele Facetten: Es ist mitreißend, tanzbar, schweißtreibend, es ist politisch, hat eingängige Melodien und richtig Feuer unterm Hintern. Das fünfte Album der norditalienischen Ska-Band „Talco“, die längst für ihre energiegeladenen Liveshows bekannt sind, hat mich, um ehrlich zu sein, ganz schön vom Hocker gerissen. In eine Schublade einordnen lässt sich „Gran Gala“ kaum: Ausgehend vom Punkrock, der bei Talco oft den Ska dominiert, bringen sie mit osteuropäisch anmutendem Folk und Polka-Elementen Abwechslung in die übliche musikalische Talco-Landschaft aus Bläsern, Streichern, Offbeat und italienischem Gesang, der dem Ganzen südeuropäischen Flair verleiht.

Schnelle und punkige Songs wie der Opener „Gran Gala“ oder das Instrumental „La Roda De La Fortuna“ wechseln sich ab mit melodischen Stücken wie „San Maritan“, „La Mia Citta“ oder den eher melancholischen „Dai Nomadi“ und „XIII“. Im Vergleich zu den Vorgängeralben haben Talco bei „Gran Gala“ ein wenig Druck, Geschwindigkeit und Härte rausgenommen und greifen dafür auf folktypische Melodieinstrumente wie Mandoline, Akkordeon oder Bouzouki zurück.

Das italienische Sextett Dema (Gesang, Gitarre), Jesus (Gitarre), Ketto (Bass), Nick (Schlagzeug), Cioro (Saxophon) und Riza (Trompete) verbreitet mit „Gran Gala“ einmal mehr gute Laune: Eingängige Refrains und Chorgesänge, fröhliche, treibende Riffs und hymnische Bläser – die unermüdliche Spielfreude tut ihr übriges.

Aber aufgepasst, denn es steckt noch weit mehr hinter „Gran Gala“: Talco rechnet hier mit der jüngsten Geschichte Italiens ab, insbesondere mit der Ära des „Berlusconism“. Angeprangert werden Korruption, politische Sex-Skandale sowie Rassismus, vor allem aber, dass Italien nicht aus gemachten Fehlern lerne; es wird aber auch vom Reisen und vom Fernweh erzählt. Da „Gran Gala“ komplett auf italienisch eingesungen wurde, liefern Talco die Lyrics inklusive englischer Übersetzung im Booklet mit.

Mein Player möchte diese CD nicht missen. Und wer die „Gran Gala“ gerne live erleben möchte: Die Band ist noch bis zum Frühjahr auf Europa-Tour – bei den Deutschlandkonzerten im Januar supportet The Roughneck Riot.

 

Trackliste

  1. Gran Gala (Grand Gala)
  2. La Mia Citta (My City)
  3. San Maritan (San Maritan)
  4. Danza Dell’autumno Rosa (Pink Fall Dance)
  5. La Roda De La Fortuna
  6. La Macchina Del Fango (Mud Machine)
  7. All’adunata Del Feticcio (The Fetish Gathering)
  8. I Giorni E Una Notte (Days And One Night)
  9. Dai Nomadi (From Nomads)
  10. La Veglia Del Re Nudo (The Naked King’s Wake)
  11. A Picco (Sinking)
  12. Teleternita (Teleternity)
  13. Xiii
  14. Ancora (Once Again)
  15. Un’idea (An Idea)

Homepage | Myspace | Facebook | Bestellen | Medienbox | Über Rezensionen

 

shutupanddance

Ehemalige/r Autor/in

Letzte Artikel von shutupanddance (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar