The Aberlour´s – Dayoodlo! (2015)

Bei den Aberlour´s muss ich wohl Abbitte leisten. Schließlich liegt ihr Album „Dayoodlo!“ schon etwas länger zum bearbeiten vor und es gibt auch gar keinen Grund nichts darüber zu schreiben. Im Gegenteil! Die Musik, die die Aberlour`s spielen, ist feinster Speedfolk (Betonung liegt eher auf Folk) gewürzt mit verschiedenen Einflüssen wie etwa Country.

Sie lösen auch positive Assoziationen bei mir aus. Denn als Rap und Punk alleine nicht mehr in der Lage waren, mein Bedürfnis nach Musik zu erfüllen, da sah ich auf RB ein Konzert von Fiddler´s Green. Ich war irgendwas um die Siebzehn und „King Shepherd“ kam kurz danach. Hier hacken sich (für mich) die Aberlour´s mit einem ähnlichen Flow ein. Dadurch lösen sie positive Gefühle und auch Erinnerungen aus. Klaus Adolphi hat eine wunderbar entspannte Stimme, die diesen Eindruck unterstreicht. Ehrlich gesagt bin ich froh, dass ich dieses Album jetzt bespreche, wo der Frühling Einzug hält. Auch das passt!

Leider habe ich von ihnen nichts richtig aktuelles gefunden. Meine Entscheidung habe ich daher von der Soundqualität abhängig gemacht. Ach so, die Selbstbeschreibung der Aberlour´s lautet Celtic Folk`n´Beat und wer sie mag, wird noch viele weitere Alben finden, unter anderem auf ihrer Homepage.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar