The Clan – All In The Name Of Folk (2016)

Wer einen der leider noch sehr seltenen, aber überaus mitreißenden Auftritte der Band „The Clan“ in Deutschland z.B. auf dem Keltic Festival Hagen Ende Mai verpasst hat, für den gibt es jetzt als Entschädigung die neue CD „All In The Name Of Folk“.

All In The Name Of FolkEnthielt das Debut Album der fünfköpfigen italienischen Band aus Muggiò noch einen 50/50 Mix aus Cover- und eigenen Songs, so enthält das neue Album bis auf das wunderbare Cover des AC/DC Songs „It’s A Long Way To The Top“ ausschließlich eigene Titel.

War schon das erste Album ein Kracher, der es aber leider durch den für unsere CD des Jahres Wahl 2014 ungünstigen Veröffentlichungstermin nicht auf die Liste geschafft hat, so ist „All In The Name Of Folk“ auf jeden Fall ein weiterer Kandidat für meine drei Favoriten des Jahres 2016.

Ob nun meine beiden Lieblingssongs „Horns Up And Fight“ und „Ulisses And The Siren“, die beiden ordentlich aufgepeppten instrumentalen Jigs und Reels „Whole Lotta Jig“ und „Reel O’fire“ oder „Folk ’n‘ Roll“ – was das Motto der ganzen CD zu sein scheint – wer auf den etwas lauteren celtic-rock steht und hier nicht fündig wird ist selber schuld.

Homepage

frakru
frakru

Letzte Artikel von frakru (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar