The Friel Sisters – The Friel Sisters

Die drei Friel Sisters sind in Glasgow aufgewachsen, aber fest in der Gaeltacht von Donegal verwurzelt. Sie pflegen die Gesangs- und Instrumentaltradition in der Art, wie sie vor dem Revival üblich war, als man im kleinen Kreis in der Küche oder im Pub aufspielte.

Mit 15 Titeln bietet das Debütalbum vor allem die Tanzmelodien in unterschiedlichen Instrumentenkombinationen. Die drei Schwestern beherrschen die subtile Ornamentierung und Variation, die von Nicht – Iren so schwer zu meistern sind. Die Zwillinge Anna und Sheila spielen beide Holzquerflöte, Sheila dazu noch Uillean Pipes. Ihre jüngere Schwester Clare übernimmt die Fiddle oder auch mal Mundharmonika. Selbstverständlich, dass alle die Tin Whistle beherrschen. Natürlich macht sich die familiäre Verbundenheit auch im engen Zusammenspiel bemerkbar.

Einzige Konzession an heutige Hörgewohnheiten sind Gitarre und Bodhran, die von Gastmusikern eingebracht werden. Unter den 15 Tracks sind auch unbegleitete, einfach oder doppelt besetzte Soli. Hier sind die Feinheiten am besten wahrzunehmen, was aber eher was für aktive Musiker ist.

Etwas Besonderes sind die fünf Lieder. Sie werden der Überlieferung entsprechend einstimmig vorgetragen, was eine spezielle Wirkung entfaltet. Man fühlt sich in uralte Zeiten zurückversetzt.

Mit dem Irish Heartbeat Festival sind die Friel Sisters in Kürze auf Deutschlandtour.

Homepage

kuec

Für celtic-rock.de schreibe ich seit 2008. Meine Instrumente sind Geige, Gitarre und Bass.

Letzte Artikel von kuec (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar