The Judas Bunch ~ Betrayers Brew (2009)


Eilige Schweden

Ob es wohl das schlechte Gewissen ist? Wer weiß, aber irgendwer oder irgendwas scheint hinter diesen stockholmer Punkrockern her zu sein.

Vielleicht rocken die fünf deshalb so offensiv nach vorne, denn man weiß ja: Angriff ist die beste Verteidigung.

Also verlieren „The Judas Bunch“ nicht viele Worte und legen uns das sieben Songs starke neue Album „Betrayers Brew“ vor.

Handelt es sich um ein Rock n` Roll- schwindeliges Gebräu?

Höchstens für die Mitglieder der Ex-Bands, die man vor zwei Jahren, laut Eigenaussage, fies betrog um „Judas Bunch“ zu gründen. Dem Hörer gegenüber sind sie ehrlich und liefern genau was sie im Bandinfo versprechen: Intensive Punksongs mit leichten Country- und Folk- Anteilen, ohne große Soli oder Experimente, dafür mit viel Spaß an der Sache.

Eine neue Liebe beflügelt und so ist die CD sehr liebevoll gestaltet. Angefangen beim gemalten Cover, welches ein Opfer von zuviel „Betrayers Brew“ darstellt oder wenn Sängerin Rebecka mal nicht laut genug ist, stehen ihr sofort Bassist Uffe und Rhythmusgitarrist Robin stimmkräftig zur Seite.

Trotz der kurzen Spielzeit gelingt es der Band ihr Album abwechslungsreich zu gestalten, jedes Lied hat seinen eigenen Character: „Always Had A Reason“ präsentiert die folkigen Harmonien, „Our Way“ lässt Rancid anklingen, „Through My Heart“ überrascht im ¾ – Takt und mit „Rowdy Beer Drinking Night“ covert man GG Allin.

Die ganze Platte lärmt einem energisch entgegen und durch jedes Stück wuseln melodische Gitarrenlicks, wer die holländer „Bambix“ kennt, mag Parallelen entdecken, wer nicht, findet trotzdem ein kurzes unterhaltsames Vergnügen.

Tracklist:

  1. Breaking Me
  2. Always Had A Reason
  3. Through My Heart
  4. Rowdy Beer Drinking Night
  5. Our Way
  6. Stand Up
  7. Fuck The Police

Homepage | Myspace | Bestellen | Medienbox | Über Rezensionen

jimmyjazz

Ehemalige/r Autor/in

Letzte Artikel von jimmyjazz (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar