The Led Farmers – Lucy (2015)

Das Frühjahr ist für mich eine gute Zeit der Neuentdeckungen. Im letzten Jahr um diese Zeit begegnete mir McCrae’s Battalion. Heute bin ich ganz begeistert von einer neuen Band aus der Schweiz oder Irland?: The Led Farmers. In der Schweiz lebende Iren.

Ich gehöre zu der Fraktion von Leuten, die sich über bekannte Melodien freuen und sich nicht permanent über eine x-te Version beklagen. Vielmehr freue ich mich sehr, wenn man den Eindruck einer wirklich neuen Interpretation bekommt.

Dirty Old Town ist hier so ein Beispiel auf dem Album. Sie bestechen auf ihrem zweiten Studio-Album mit abwechslungsreichen Arrangements, die irgendwie in keine echte Schublade einzuordnen sind. Neben bekannten Melodien gibt es auch eigene Kompostionen. Inspiriert fühlen sie sich von den Dubliners, The Pogues und Planxty.

Manchmal traditionell puristisch, im nächsten Stück mit fetten Beats. Refrains zum Mitsingen und ausgefeilschte akustische Arrangements.

Wer sich ein Live-Bild machen möchte, hat unter anderem am 11. Juli beim Folk am Neckar die Gelegenheit. Im Süddeutschen kann man sie auch desöfteren in Pubatmosphäre erleben.

Homepage

contact me

daniels

Walk on with hope in your heart and you'll never walk alone!
contact me

Letzte Artikel von daniels (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar