The Waterboys on tour

Es kommt nicht von ungefähr, dass Mike Scott und seine Waterboys die Batschkapp in Frankfurt für den Start ihrer Deutschlandtour gewählt haben. Immerhin begann ebendort die Live-Karriere der Waterboys, hier spielten sie am 19. Februar 1984 ihre allererste Show. Seitdem sind einige Jahre, zahlreiche Besetzungswechsel, eine langjährige Bandpause und viele großartige Songs zwischen Folk und Rock ins Land gegangen. Heutzutage verortet Scott – einzig konstantes Mitglied – die Musik der Waterboys als „Modern Blues“. So nannte er zumindest das aktuelle, in diesem Jahr erschienene Album. Außer den neuen Songs wird Mike Scott natürlich auch die gewohnten Klassiker wie „The Whole Of The Moon“ im Gepäck haben.

Die Deutschland – Gigs der Waterboys:

28.9. Frankfurt am Main (Batschkapp)
29.9. Hamburg (Markthalle)
1.10. München (Freiheiz)
2.10. Berlin (Postbahnhof)

Bei diesem Interview eines französischen TV-Senders gibt der Frontmann der Waterboys interessante Auskünfte über seine Inspiration oder die Musik der Achtziger. Die Fragen kommen jeweils von einem Stichwort – Zettel. Dies hat den großen Vorteil, dass Mike Scott allein spricht und seinen künstlerischen Ansatz gut darstellen kann.

So wird deutlich, warum sich die Musik der Waterboys über 30 Jahre permanent verändert hat und er nicht wie viele seiner Zeitgenossen dabei stehen geblieben ist, ständig das Gleiche zu machen.

Weitere Daten der Europa – Tour auf der Homepage.

kuec

Für celtic-rock.de schreibe ich seit 2008. Meine Instrumente sind Geige, Gitarre und Bass.

Letzte Artikel von kuec (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar