Troll Bends Fir ~ Oktoberfest (2010) / Hoplnir (2011)

In der niemals zu endenden, scheinenden Reihe der keltisch inspirierten Folkpunk-Bands gesellt sich heute eine Formation aus Russland hinzu. Troll Bends Fir. Sie ordnen sich selbst einem Genre zu, dass sie Folk-Rock-Humppa-Metal nennen, oder kurz: Bier-Folk.

In Ihrer Heimat ist die seit 10 Jahren bestehende Band aus St. Petersburg offensichtlich bekannter. Sie haben nach eigener Aussage bereits auf mir unbekannten, größerenFestivals gespielt.Im Sommer dürfen wir Sie dann auch auf dem Festival-Mediaval in Selb (Bayern) begrüßen. Hier wird das musikalische Spektrum der Band auch deutlich. Sie können sowohl als FolkRock/Punk, als auch im Bereich der Mittelalter-Musik angesiedelt werden.

Die Instrumentalisierung besticht vor allem durch die mit besonderer Geschwindigkeit gespielten Flöten. Harte Gitarrenriffs begleiten den teilweise martialischen Gesang. Mir gefallen aber die Songs besonders gut, wo im Duett mit der weicheren weiblichen Stimme gesungen wird, wie beispielsweise beim russischen Traditional „Kamarinskaya“.

Inhaltlich besingen sie nach eigener Aussage das „göttliche Schaumgetränk“ und erzählen lustige Geschichten über Gestalten des heidnischen Skandinavien und Europas.

Ich kann mir vorstellen, dass auf den Konzerten richtig Alarm gemacht wird.

Tracklist:

Hoplnir (2011)

  1. Holpnir
  2. Kamarinskaya
  3. Ave Celia!
  4. Beer Mantra
  5. Troll’s Rise

Oktoberfest (2010)

  1. Bratya vo hmelyu (Brothers In Drinks)
  2. Zhopotryas (Ass-Shaking Dance)
  3. Oktoberfest
  4. Kruzhechka Temnogo Elya (A Little Mug Of Dark Ale)
  5. Poymay lososya (Catch A Salmon)

In unserer Sendung What’s New spielen wir diesmal drei Songs an.

Homepage | Myspace | Facebook | Bestellen | Medienbox | Über Rezensionen

contact me

daniels

Walk on with hope in your heart and you'll never walk alone!
contact me

Letzte Artikel von daniels (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar