Colin Moore ~ Leaving Home (2010)

Kraftstoff für die Seele

Der Kanadier Colin Moore ist im Bereich Folkrock einer der spannendsten Newcomer. Seine sehr angenehme, leicht whiskeygetränkte Stimme und seine eingängigen Songs lassen einen nicht hören, dass seine musikalischen Wurzeln ursprünglich im Punk liegen. Bereits als Teenager hatte er in seiner Heimatstadt Montreal seine erste eigene Punkband, beeinflusst durch Größen wie Bruce Springsteen oder Mike Ness schlug er aber bald einen anderen Weg ein.

Mit dem Griff zur Gitarre wandte er sich der Richtung Singer / Songwriter – Rock (Alternative Country) zu. Colin Moore erzählt in seinen Songs Geschichten, die er in Kompositionen einbettet, die echt sind, die geerdet sind.

Die Songs, bei denen der Gesang zurecht im Mittelpunkt steht, erzählen von der Heimat, von Freundschaft. Gleich der Opener „Broken English“, bei dem auch Mandoline und Banjo zum Einsatz kommen, hat viel Druck und Emotionalität. Dies zieht sich komplett durch das Album. Weiter geht es mit der Ballade „Friends Of Mine“, die kürzlich für die Fernsehserie “Family Biz” lizenziert wurde, die sowohl in Kanada als auch in Frankreich ausgestrahlt wird.

„Disease“ ist mein persönlicher Favorit, vielleicht wegen der Akkordfolge, vielleicht auch wegen des Arrangements oder wegen seiner gefühlvollen Stimme. Temporeich und mit gefühlvoller Mundharmonika geht es weiter mit „3 Fat Pills“. „Off the Rails“ erinnert vom Arrangement stark an Ryan Adams während mich das Lied „River“ sehr stark (positiv) an Jacob Dylan’s Wallflowers erinnert. „Leaving Home“ ist eine weitere schwermütige Ballade, die das Album auch hätte abschließen können. Aber es folgen noch „Spirits“ und das erfrischende „Red headed Girl“, welches sicher besser in die ersten Hälfte des Albums gepasst hätte.

Das abwechslungsreiche, gut arrangierte Album ist ein perfekter Soundtrack für den eigenen Roadtrip, egal wohin, egal wie weit – die Musik ist der Kraftstoff für die Seele.

Ein Muss für Fans von Ryan Adams, Pete Yorn etc.. Im Herbst wird er nach Europa und Deutschland kommen, um sein Album live zu präsentieren. Nichts wie hin, Freunde!

Tracklist

  1. Broken English
  2. Friends Of Mine
  3. Disease
  4. 3 Fat Pills
  5. Off The Rails
  6. Paint Me A Picture
  7. 20 Years
  8. Writers Block
  9. Dusty Cadillac
  10. Precious Time
  11. River
  12. Leaving Home
  13. Spirits
  14. Red Headed Girls

Homepage | Myspace | Bestellen | Medienbox | Über Rezensionen

maze

Ehemalige/r Autor/in

Schreibe einen Kommentar