The Barley Brothers ~ Greatest Hits (2011)

Heute möchte ich euch die „Barley Brothers“ vorstellen. Die CD die sich heut in meinem Player dreht nennt sich „Greatest Hits“ und enthält 2 Alben + 2 Bonustracks auf einem Silberling. Nach einigen Besetzungswechseln besteht die Band nun aus 4 Mitgliedern, welche gerade eifrig an einer neuen CD arbeiten.

Das hier vorliegende Exemplar versteht sich als […]

The O’Reillys ~ No Money for the Pub (2011)

…Wenn das Banjo seine Melodie zu spielen beginnt und der gnadenlose Rhytmus der Bass Drum zur irischen Gitarre einsetzt, kann sich kaum noch jemand vor dem Mitklatschen retten. Ein Guinness in der Hand und immer einen lockeren Spruch parat. Das sind Sean und Dwight O’Reilly. Ob Rebellen, Pretty Maids oder Trunkenbolde und Diebespack, in ihren […]

Fiddlers Green ~ Wall of Folk (2011) // mit Gewinnspiel

Mit „Walk of Folk“ liegt uns das aktuelle Schmuckstück von Fiddler’s Green vor und dieses sorgt schon mit dem Artwork des Covers für eine adäquate Ankündigung des musikalischen Inhalts. Aus einer grünen Staubwolke galoppieren dem Betrachter fünf energische Widder entgegen. Darunter erhebt sich in Ranken von Ornamenten beinahe majestätisch der Titel „Wall of Folk“. Doch dieses Album besticht nicht nur durch schnöde Optik, sondern auch durch berauschende Akustik.

weiterlesen […]Fiddlers Green ~ Wall of Folk (2011) // mit Gewinnspiel

The Pokes ~ High Hopes (2011)

Die Berliner Folk-Rock Band The Pokes liefern mit „High Hopes“ ihren inzwischen dritten Longplayer ab. Sie waren 2007 mit „Poking The Fire“ eine meiner ersten vorgestellten Alben und stellen für mich eine besondere Verbindung dar.

High Hopes ist ein durchweg schnelles und aus meiner Sicht hart gespieltes Album. Ich habe es einige Male im Auto auf höchst möglicher Lautstärke gehört und war vom Klang sehr angetan.

weiterlesen […]The Pokes ~ High Hopes (2011)

Rathkeltair ~ Something Good For A Change (2011)

Sie nennen Ihre Musik „a celtic rock jam fusion experience“. Ihr neues Album „Something Good For A Change“ hat den Anspruch „celtic rock“ neu zu definieren. Was sie sehr gut hinbekommen, ist eine Mischung aus dem dreckigen Rock im Stil der 80er Jahre gemischt mit Instrumenten und Melodien moderner keltisch inspirierter Musik.

Den Rockfan wird es entzücken, den Punkfan wohl nicht vom Hocker holen.

weiterlesen […]Rathkeltair ~ Something Good For A Change (2011)