Menü

Drunken Dolly – Alcoholic Rhapsody (2017)

Auf unsere Frage im letzten Newsletter: „Welches Genre keltischer Musik hörst Du bei uns am liebsten?“ gab es mit „Folk-Punk: 37.18%“ und „Folk-Rock: 35.9%“ ein ziemlich eindeutiges Votum. Eine Band mit Namen „Drunken Dolly“ welche ihr neues Album „Alcoholic Rhapsody” vorstellt, scheint da doch ein guter Kandidat für Eure Ohren zu sein.

Und richtig, Eure Ohren werden sicherlich nicht enttäuscht werden. Die fünf Musiker aus Rotterdam in den Niederlanden wissen mit ihrem Debüt-Album richtig zu überzeugen. Die sicherlich hierzulande noch nicht allzu bekannte Band wurde ursprünglich bereits 2004 gegründet und 2014 reformiert. Nach ihrer Debüt-EP “Drunken Dolly and the Drunken Man’s Curse” aus dem Jahre 2015 erschien Ende letzten Jahres nun ihre Debut-CD „Alcoholic Rhapsody”.

Die CD ist eine Mischung aus Punk und Folk, welche die “Drunken Dollys” mit Uptempo-Gitarren und Drum-Riffs sowie durch ein eingängiges Banjo und eine Mandoline verfeinert haben. Wenn auch sicherlich der celtic-punk nicht neu erfunden wurde, so sei doch jedem Freund von “Flogging Molly“ und der “Dropkick Murphys” die CD nahegelegt. Gleich der zweite Song “No Regrets” ist sicherlich nicht nur mein persönliches Highlight. Insgesamt kommt die Vermutung auf, dass “Drunken Dolly” mit ihrer schnellen Punk-Rock-Partymusik jeden Veranstaltungsort in eine bierbedeckte Tanzfläche verwandeln.

“Music, fun and alcohol. These are the three key ingredients that make Drunken Dolly.” Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, außer Euch viel Spaß an der Scheibe, die Ihr euch bei Bandcamp anhören könnt, zu wünschen.

Homepage

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.