Was für ein Fest! Das 7. Shamrock Castle

erstmalig über zwei Tage bei bestem Festivalwetter im Innenhof der Jägersburg

Die Tage wurden von Wiederholungstätern eröffnet. Am Freitag mit Ganaim und Samstag mit Tir Nan Og haben zwei Bands wieder den Weg nach Bammersdorf gefunden. Der Freitag wurde fortgesetzt von den O`Reillys and the Paddyhats, die hier ja bestens bekannt sind. Headliner des Abends war Versengold. Denen war aber anscheinend die Anfahrt aus dem hohen Norden zu anstrengend gewesen, denn sie hörten schon vor Mitternacht zu Spielen auf, obwohl nach hinten raus massig Zeit gewesen wäre. Oder sie wollten den Geburtstag von Schlagzeuger Schorti nicht verpassen….

Nach Tir Nan Og setzten The Moorings aus Sch…Frankreich (O-Ton Band :-)) das Festival am Samstag fort. Highlight für mich war die Überbrückung einer technischen Panne vom Sänger mit 10 Akkorden in Dauerschleife – hätte stundenlang so weiter gehen können. Bevor die Rumjacks aus Australien einheizten, haben Teile von Cara (Gudrun Walther und Jürgen Treyz) den eindeutig ruhigsten Part übernommen.

Bei den Gastgebern Fiddler`s Green muss man sich immer wieder wundern, wie schnell die zwei Stunden herumgehen. Mit zwei neuen Songs aus der noch nicht veröffentlichten CD, Acapella direkt vor den Fans (wär ich doch bloß in der ersten Reihe gestanden…) und einem Cover von Peter Gabriel wurde wieder mal ein abwechslungsreiches Programm geboten. Auf eine Neuauflage im nächsten Jahr darf man sich jetzt schon freuen.
Bilder gibt`s hier: www.shamrock-castle.de/galerie.html

Ich habe jetzt nicht extra bei jeder Band erwähnt, dass sie gute Musik gebracht haben, das versteht sich von selbst. Nicht zu vergessen wäre noch Joe Ginnane als Pausenfüller im Schloßgarten. Nicht so schön war, dass ein Camper meinte, ihn übertönen zu müssen, aber na ja.

(Gastbeitrag und Foto von hexe68)

contact me

daniels

Walk on with hope in your heart and you'll never walk alone!
contact me

Letzte Artikel von daniels (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar