Menü

Highland Blast 2019 in Hagen

Teile diesen Beitrag:

In der Hagener Stadthalle wurde man von einem einheimischen Piper und einem hochprozentigen Probeschluck begrüßt. Aber auch wenn der Highland Blast mit Whisky und Dudelsack schottische Klischees anspricht, geht das Programm weit darüber hinaus.

Kim Carnie sang gälische Lieder mit mehreren hundert Jahren Geschichte genauso überzeugend wie einen eigenen Song. Ihre warme und feine, aber dennoch kraftvolle Stimme fesselte sofort, gerade auch bei einer unbegleiteten, intensiven Solo- Nummer. Unterstützt wurde sie sehr gut abgestimmt von Innes White (Gitarre) und Meghan Henderson (Fiddle, Backing Vocals), die auch ein paar Stepptanz-Einlagen zeigte. Ein wirklicher Genuss. Die beiden letztgenannten waren schon in der Vergangenheit beim Highland Blast zu sehen. 

Dallahan waren schon beim Irish Spring 2016 in Deutschland zu sehen. Nach Umbesetzungen sind sie als irisch/schottisches Quartett jetzt kompakter unterwegs und haben durch eine Menge internationale Auftritte ihre Bühnenpräsenz gestärkt. Die Vier sprühten jedenfalls vor Spielfreude, die sie in temporeichen Sets auslebten. Ihre Einflüsse reichen von den USA bis nach Osteuropa, virtuos und mühelos verbinden sie verschiedene Stile mit enormem Groove. Nachdenkliche Songs bildeten das Gegengewicht.

Die Musiker*innen aus der Glasgower Szene stehen in der Tradition, blicken aber über den Tellerrand. Und das ist gut so. Ein Symbol war vielleicht die „Verwandlung“ der sehr guten, jungen Pipes-Spielerin Robyn Ada McKay. Sie eröffnete den Abend in förmlichem Dress, bestritt die abschließende Session aber leger in einer Latzhose. Das Zusammenspiel aller acht Beteiligten war ein überzeugender Schlusspunkt, speziell der gemeinsame Gesang von Kim Carnie und Dallahan-Frontmann Jack Badcock.

Der kleine Saal „Sinfonium“ war mit etwa 150 Besucher*innen gut besetzt. Der veranstaltende Celtic Clan Hohenlimburg e.V. zeigte sich nach seiner ersten größeren Veranstaltung zufrieden.
Die Künstler für die 7. Highland Blast-Ausgabe im November 2020 stehen schon fest: bei der Paul McKenna-Band und Tannara wird sich ein Besuch wieder sehr lohnen.

Homepage


kuec

Für celtic-rock.de schreibe ich seit 2008. Meine Instrumente sind Geige, Gitarre und Bass.

Letzte Artikel von kuec (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.