Menü

Skerryvore ~ Skerryvore (2010)

Das schottische Quintett Skerryvore veröffentlicht ihr drittes Album. Selbstbetitelt. Auf der einen Seite haben wir traditionelle, keltische Melodien, auf der anderen gefälligen, sanften Pop-Rock im Sinne von Bon Jovi oder Brian Adams. Erinnert mich sofort an die Saw-Doctors. Und dann, plötzlich, ein wenig an Tracy Chapman. Seltsame Kombination. Wem aber beides gefällt, liegt bei Skerryvore ganz bestimmt richtig. 

weiterlesen […]Skerryvore ~ Skerryvore (2010)

Brick Top Blaggers ~ Coaster (2011)

Folk-Punk-Nachwuchs aus Südkalifornien. Das Septett präsentiert uns auf dem Debut-Album Coaster Folk à la Mr. Irish Bastard. Punk der etwas weniger aggressiven Sorte. Dudelsack, Geige, Flöte, Quetsche spielen eine relativ große Rolle, dazu Polka- und Rock-Grooves. Das ist alles souverän, solide und linear arrangiert und eingespielt. Wenige Spielereien, wenig Außergewöhnliches. Wenig herausragendes aber auch kein einziger Ausfall.

weiterlesen […]Brick Top Blaggers ~ Coaster (2011)

Uncle Owen ~ May The Folk Be With You (Sampler, 2011)

Cover Mey The Folk Be With You Die japanische Folk-Rock-Szene ist größer als man denken könnte. Der Sampler may the folk be with you des japanichen Labels Uncle Owen, die sich in Japan unter Anderem um Mr. Irish Bastard kümmern, stellt nun vier heimische Bands vor. Echte Geheimtipps.

weiterlesen […]Uncle Owen ~ May The Folk Be With You (Sampler, 2011)

Declan de Barra ~ Fragments, Footprints & The Forgotten (2010)

Es ist ein ruhiges Album. Ein Barde mit seiner Gitarre besingt Niederlagen, verlorene Seelen, den Tod. Das Album packt mich vom ersten Moment an. Dabei hilft auch das Äußere: Auf tolle Album Cover Fragments, Footprints and the ForgottenVerpackung und schönes Artwork fahre ich eben ab.

weiterlesen […]Declan de Barra ~ Fragments, Footprints & The Forgotten (2010)

Ceili Moss ~ La Vie Sent Quoi? (2010)

Die fünf Belgier von Ceili Moss liefern auf ihrer vierten Veröffentlichung nach eigenen Angaben akustischen Folk Rock mit Eiern ab. Tatsächlich zieht das Tempo immer wieder gut an und die Songs haben auch ihre Ecken und Kanten. Aber Eier? Kommt auf die Vergleichswerte drauf an und da muss ich sagen: für Eier fehlt mir eine ganze Spur Härte, Kompromisslosigkeit und vor allem Dreck.

weiterlesen […]Ceili Moss ~ La Vie Sent Quoi? (2010)

Living Lâche ~ Folkrock Mountain (2010)

Living Lache Album Cover Folkrock MountainDas siebte Album hört und sieht man der Scheibe nicht an. Die Living Lâche Tradition wird fortgesetzt: Trash pur. Bedruckter Rohling, Plastiktasche, Inlaykarte. Extrem spärlich für eine Art Best-of-Album, das hauptsächlich aus neuen Interpretationen alter Living Lâche Songs besteht. Der Sound ist chaotisch, stümperhaft, punkig, trashig wie eh und je. Folkrock Mountain ist etwas für Fans, für Sammler und für jene, denen langweilige Interpretationen der immer gleichen Songs zum Halse heraushängen.

weiterlesen […]Living Lâche ~ Folkrock Mountain (2010)

Drunken Saints ~ Crackin‘ Good Stories (2009)

Drunken_Saints_Cover„Foggy Dew“ ist ein unglaubliches Lied. Hervorragende Melodie, toller Text. Deswegen gibt es auch jede Menge gute Versionen des Songs. Und alle klingen sie sehr sehr ähnlich. Auch die Drunken Saints machen da keine Ausnahme.

weiterlesen […]Drunken Saints ~ Crackin‘ Good Stories (2009)