Menü

An Rinn ~ Coal (2005), All At Sea (2008)

Cover Al At Sea - Ann RinnSchön, dass es sowas (wieder) gibt: Themenalben! Für je eine Stunde tauchen wir ein in die Welt der Berg- oder Seeleute, erfahren, was sie bedrückt oder bewegt  hat. An Rinn haben sich nicht um räumliche Grenzen geschert. Länder- und ozeanübergreifend haben sie Material zusammengestellt und präsentieren es in einer Art transatlantischem Stil, der die alten Tugenden des Folk aufs beste verkörpert.

weiterlesen […]An Rinn ~ Coal (2005), All At Sea (2008)

Connemara Stone Company ~ Birds and Beasts (2004)

Cover Birds and BeastsHier im Westen braucht man die CSC kaum noch jemand vorzustellen, dieses Flaggschiff des Folkrock segelt schließlich schon seit 1995 auf der Ruhr und benachbarten Gewässern. Durch Festivalauftritte in diesem Sommer wird die Band sicherlich neue Freunde im Rest der Republik gewinnen, so dass es sinnvoll ist, ihre fünfte und letzte CD vorzustellen.

weiterlesen […]Connemara Stone Company ~ Birds and Beasts (2004)

GoodNightFolks ~ An Irish Night in Greven (2008)

Cover An Irish Night At Greven

Es muss ein netter Abend gewesen sein am 24.11.2007. Die Halle, das Grevener Ballenlager, gut gefüllt, dazu die gut aufgelegten Musiker der Good Night Folks. Das ist nachzuhören auf einer live – CD, die Lust macht, die Gruppe einmal live zu erleben. Insgesamt kommt die junge Band (20 – 28 J.) kompetent und sympathisch rüber.

weiterlesen […]GoodNightFolks ~ An Irish Night in Greven (2008)

Urban Trad ~ Erbalunga (2007)

Erbalunga - Urband TradUrban Trad wurden einer breiteren Öffentlichkeit durch die Teilnahme am Grand Prix de la Chanson bekannt. Dort holten sie 2003 für Belgien einen beachtlichen 2. Platz.

Ihr Konzept ist ziemlich einzigartig: Weltmusik mit modernen Dancefloor – Sounds zu verbinden. Die von Urban Trad so bezeichnete „Folkmusik des 21. Jahrhunderts“ ist Mainstream-kompatibel und scheint sich in Belgien recht gut zu verkaufen.

weiterlesen […]Urban Trad ~ Erbalunga (2007)

Seldom Sober Company ~ Yeeha! (2008)

Yeeha!Die Seldom Sober Company aus Halle zeigt mit diesem Album, dass sie mehr drauf hat als ‚nur‘ eine recht erfolgreiche Live-Band zu sein. Fünf Jahre nach der Bandgründung und jetzt zu fünft haben sie mit Yeehah! ihre 2. CD vorgelegt. Der Bandname mit dem Zitat aus I’m a Rover stammt offenbar aus längst überwundenen Frühzeiten. Wer einen Abklatsch der Dubliners erwartet, ist bei der SSC an der falschen Adresse. Die Gruppe spielt zwar überwiegend traditionelles Material, aber auf ziemlich eigene und professionelle Weise.

weiterlesen […]Seldom Sober Company ~ Yeeha! (2008)

Fairytale of New York

So ein Weihnachten wünscht man niemand. Erwachen in einer Ausnüchterungszelle, verfolgt von den Gedanken an die ferne Heimat, dann ein heftiger Streit mit der (Ex-?) Partnerin, die im Krankenhaus liegt. Es geht um Emigration, Hoffnungen, Tod, Sehnsucht, Drogen- und Alkoholmissbrauch.

Trotzdem ist Fairytale of New York in Großbritannien einer der beliebtesten Songs zu Weihnachten, vielleicht grade, weil hier die Probleme nicht mit Zuckerguss verkleistert werden. Das Stück von Shane MacGowan und Jem Finer wurde 1987 erstmals veröffentlicht.

weiterlesen […]Fairytale of New York

The Stokes ~ Stokes in Rock (2007)

600 Auftritte in fünf Jahren – eine beeindruckende Zahl. Das Doppelalbum ‚Stokes in Rock‘ ist denn auch als Dankeschön für die Fans gedacht. Außer als Souvenir vom Konzert eignet es sich für eine Singalong – Irlandparty. Der ‚Rock‘ bezieht sich nicht auf die Musik, sondern die Titelgrafik mit den verfremdeten Cliffs of Moher.

weiterlesen […]The Stokes ~ Stokes in Rock (2007)

Fresch ~ Superstrings (2007)

„wir danken unseren familien, freunden, fans.. und unseren gitarren“ – so steht’s im Einleger der CD, womit die Schwerpunkte klar sein dürften. Fresch aus Österreich sind Erich Schacherl, Florian Kargl und Robert Polsterer. Letzterer ist auch Gitarrist bei der Gruppe Ballycotton.

Die Drei haben recht unterschiedliche künstlerische Wege beschritten, bevor sie sich 2005 zusammentaten mit dem Ziel, akustische Gitarrenmusik zu machen. Live muss das ziemlich fetzig sein, und auch ‚Superstrings‘ bringt eine Menge Power rüber.

weiterlesen […]Fresch ~ Superstrings (2007)