Menü

The Stanfields ~ Vanguard of the Young & Reckless (2010)

Kürzlich wurde ich im Internet auf die wunderbaren “The Stanfields” aufmerksam.  Für mich stand fest euch diese Band in Form eines Reviews vorzustellen. Also schnell angefragt und nun halte ich den ersten Tonträger der 5 Jungs aus Kanada in den Händen.

Ich bin begeistert, das ist der Rythmus der mir gefällt. Genauso muss das klingen. Wie […]

Project One ~ 4 Song EP (2010)

Heute widme ich dem Tonträger der französischen Band “Project One”. Sie selbst beschreiben ihre Musik als: Celtic Progressiv Rock. Ich kann durchaus Celtic Rock hören und wenn mit Progressiv die elektronischen Klänge gemeint sind (kenn ich mich leider nicht mit aus) ist die Beschreibung sehr treffend. Also ein Mix aus elektronischer Musik und Celtic Rock.  […]

Baba Sissoko & Il Pozzo Disan Patrizio ~ The Eyes over the World (2010)

2008 rezensierte Marcel die Band: Il Pozzo Disan Patrizio mit ihrem Album: Hard Folk Cafe. Eine Band aus Mailand deren Bandname übersetzt “Der Brunnen des St. Patrick” bedeutet. Mit Pauken und Trompeten verwöhnten sie uns mit ihrer Version von “Dirty Old Town” welche mir wirklich gut gefiel.

Für das aktuelle Album hat sich die Band Verstärkung von “Baba Sissoko” geholt. Ein aus Mali stammendes Musikgenie. Schon in den Kinderschuhen begleitete er umherziehende Bands seiner Gegend.

weiterlesen […]Baba Sissoko & Il Pozzo Disan Patrizio ~ The Eyes over the World (2010)

Mickle a do ~ Home Grown (2008)

Heute habe ich den Silberling von “Mickle a do” aus Rendsburg vor mir zu liegen, zumindestens die Hülle des selbigen. Die CD kreiselt nämlich schon das 2. Mal im Player umher. Beschreiben würde ich die Musik der Truppe als sehr ordentlich gespielten Folkrock der zu gefallen weiß. Der Opener der Platte ist eine bei vielen Bands beliebte Eigeninterpretation von “Ye Jacobites” gefolgt von einer sinnlichen Ballade, die mich veranlasst mich zurückzulehnen und den Klängen zu lauschen.

weiterlesen […]Mickle a do ~ Home Grown (2008)

Filthy Nelly ~ Feztival (2010)

Vor einigen Tagen bekam ich das Debüt-Album der holländischen “Filthy Nelly” und war gespannt was mich erwartet. Das erste was mir auffiel war die Stimme des Sängers. Der Mann gurgelt mit Whiskey *hehe* Ein schönes Reibeisen, ich liebe sowas…  So muss das klingen und nicht anders. Gleich der erste Song geht ins Ohr und bleibt da hängen. Da hat man noch was von wenn der Player längst durchgelaufen ist.

weiterlesen […]Filthy Nelly ~ Feztival (2010)